🍔🇺🇸BBQ-Bacon-Burger🇺🇸🍔

Home / Festliche Gerichte / 🍔🇺🇸BBQ-Bacon-Burger🇺🇸🍔


*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*
Heute begehen über 300 Millionen US-Amerikaner weltweit den höchsten (nicht religiösen) Feiertag der USA:
Den“ Independence Day“:
Zurück gehend auf die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung durch den Kontinentalkongress am 04.07.1776- das Datum, dass bis heute als Tag der Staatsgründung und der Loslösung von Großbritannien.
In den USA traditionell mit großen BBQs und Picknicks landesweit gefeiert, finden die Feierlichkeiten stets mit den berühmten, großen Feuerwerken überall ihren Ausklang.
Was ist daher also passender, als auch einen sehr leckeren, traditionellen „BBQ-Bacon-Burger“ zu servieren?


Zutaten für 4 Burger:

500g Hackfleisch gemischt (Original wird nur reines Rindfleisch verwendet, wir mögen es aber so lieber)
8 schmale Scheiben Bacon
Salz, grober Pfeffer
4 XXL Hamburger Buns
4 Salatblätter, gewaschen und trocken geschleudert
6 EL Mayonnaise o. Salatcreme (ich habe Miracel Whip verwendet)
1/2 EL Zitronen- oder Limettensaft
1 EL BBQ-Sauce o. Gewürzketchup
1 EL Honeymustard (süßer Senf)
1 Teel. Maplesyrup (Ahornsirup o. Zuckerrübensirup)
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

Zubereitung:
Burger Buns im Backofen ein paar Minuten aufbacken.
Hackfleisch großzügig mit Salz und grobem Pfeffer würzen, vier flache Pattys formen und je mit zwei Scheiben Bacon umwickeln.

Pattys auf dem vorgeheizten (Kontakt)-Grill, einer Grillpfanne oder ersatzweise herkömmlichen Pfanne von beiden Seiten gut durchbraten.

Inzwischen Mayonnaise, bzw. Salatcreme mit Zitronensaft, BBQ-Sauce, Sirup, Senf, etwas Salz und Pfeffer, bzw. Cayennepfeffer, verrühren, auf Ober- und Unterseiten der Buns verteilen, auf die Unterseiten je ein Salatblatt legen und darauf die Burger platzieren, mit Oberseite bedecken, fertig 😋

🇺🇸🍰 Flag Cake 🍰🇺🇸

Home / Gebäck / 🇺🇸🍰 Flag Cake 🍰🇺🇸


*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*

Morgen begehen über 300 Millionen US-Amerikaner weltweit den höchsten (nicht religiösen) Feiertag der USA:
Den“ Independence Day“:
Zurück gehend auf die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung durch den Kontinentalkongress am 04.07.1776- das Datum, dass bis heute als Tag der Staatsgründung und der Loslösung von Großbritannien.
In den USA traditionell mit großen BBQs und Picknicks landesweit gefeiert, finden die Feierlichkeiten stets mit den berühmten, großen Feuerwerken überall ihren Ausklang.
Was ist daher also passender, als auch hier den sehr leckeren, traditionellen „Flag Cake“ zu servieren?

Zutaten für den Biskuitboden:
3 Eier- getrennt
4 Esslöffel heißes Wasser
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
½ Fläschchen Backaroma Zitrone
75g Mehl
30g Speisestärke
1Pck. Puddingpulver Vanille
1 Pck. Backpulver

Zutaten für den Belag:
2 Schalen Frischkäse „Natur“ a 200g 1 Becher Schmand
1 Becher Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif
2 Btl. Vanillezucker
1/2 Fl. Backaroma Zitrone
2 Pck. Götterspeise Zitrone, 450ml Wasser
200g Zucker& ca. 3-4 Esslöffel Zucker
3-4 Esslöffel Limettensaft (ersatzweise Zitronensaft)
Prise Salz
1 kleine Handvoll Heidelbeeren
ca. 10 große Erdbeeren
Tortenguss „klar“ & 2 Esslöffel Zucker

Zubereitung:
Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
Eigelbe mit restlichen Zutaten mit dem Mixer verquirlen, Eischnee vorsichtig unterheben.
In eine gefettete Springform füllen, bei ca. 180 Grad etwa 15-20 goldbraun backen.
In der Form abkühlen.

Inzwischen die Käse-Sahne-Creme herstellen:
Beide Packungen Götterspeise nach Anweisung mit 200g Zucker aber nur mit 450ml Wasser insgesamt zubereiten, leicht abkühlen lassen, jedoch noch nicht gelieren lassen.
Sahne mit Sahnesteif und 1 Btl. Vanillezucker steif schlagen.
In einer großen Schüssel Frischkäse, Schmand, Vanillezucker, Zitronenaroma, Limettensaft, Prise Salz in einer großen Schüssel mit dem Mixer cremig glatt rühren, Sahne unterheben.
Zubereitete Götterspeise vorsichtig unterrühren und Sahne-Limetten-Zitronencreme mit Zucker abschmecken.
Auf den fertigen Biskuitboden geben, dabei den Springformring fest geschlossen lassen!!!
Zitronencremetorte im Kühlschrank mehrere Stunden (am besten über Nacht) fest werden lassen.
Mit einem scharfen, langen Messer vorsichtig innen am Springformrand entlangfahren um die Cremeschicht leicht zu lösen und erst dann den Ring entfernen.
Heidelbeeren putzen, Erdbeeren putzen und längs in Scheiben schneiden.
In der oberen, linken „Ecke“ die Heidelbeeren als Quadrat in Reihen anordnen, Erdbeeren darunter und daneben in Reihen dekorieren, dabei darauf achten, dass nur jede 2. Reihe mit Erdbeeren belegt ist- bis ein typisch amerikanisches „Star-Spangled Banner“-Muster entsteht.
Guss nach Anweisung zubereiten und auf den Beeren verteilen.

🇺🇸🌭New York Hot Dogs🌭🇺🇸

Home / Festliche Gerichte / 🇺🇸🌭New York Hot Dogs🌭🇺🇸


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Am Wochenende wird in den USA wieder der „Independence Day“ gefeiert:
Zurück gehend auf die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung durch den Kontinentalkongress am 04.07.1776- das Datum, dass bis heute als Tag der Staatsgründung und der Loslösung von Großbritannien.
In den USA traditionell mit großen BBQs und Picknicks landesweit gefeiert, finden die Feierlichkeiten stets mit den berühmten, großen Feuerwerken überall ihren Ausklang.

Da liegt es also nahe, dass ich in dieser Woche einige Rezeptideen für dieses Spektakel poste und nach dem gestrigen Burger präsentiere ich heute ein klassisches „New York Hot Dog“ Rezept:

Zutaten für vier Hot Dogs:
4 Hot Dog Buns- gekauft oder selbstgebacken
4 Wiener oder Hot Dog Würstchen
4 EL süßer Senf
ca. 8 EL Sauerkraut (lose o. Konserve)
ca. 8 EL „Onion Hot Dog Sauce“- Rezept siehe unten 😉

Zubereitung:
Buns im Backofen oder Toaster kurz erwärmen. Inzwischen die Würstchen in einem großen Topf mit Wasser erhitzen, aber nicht kochen!
Buns längs einschneiden und untere Hälfte großzügig mit Senf bestreichen, darauf Sauerkraut geben und darauf das Würstchen platzieren.

Zwiebelsauce darüber geben, leicht zusammen klappen, genießen J

Hier ist „meine“ Version der „ Onion Hot Dog Sauce“ J
Zutaten für 4-6 Hot Dogs:

2 rote Zwiebeln
1 Küchenzwiebel
2 Knoblauchzehen
150ml Cola
2 EL Tomatenmark
Salz, Chilipulver, Zimt
brauner Zucker
2 EL scharfer Gewürzketchup 2 EL Essig
2 EL Rapsöl

Zubereitung:
Zwiebeln schälen und längs in feine Spalten schneiden.

Knoblauch fein hacken.

In einem Topf Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anschwitzen. Knoblauch kurz mit dünsten, dann mit Cola ablöschen und köcheln lassen, bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist.

Tomatenmark, Ketchup, Essig, Zucker und Gewürze dazu geben, abschmecken und erneut köcheln lassen bis eine Art Chutney entstanden ist, erneut abschmecken und kalt oder lauwarm über die Hot Dogs geben.

🍔 Texican Burger 🍔

Home / Festliche Gerichte / 🍔 Texican Burger 🍔

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Am Wochenende wird in den USA wieder der „Independence Day“ gefeiert:
Zurück gehend auf die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung durch den Kontinentalkongress am 04.07.1776- das Datum, dass bis heute als Tag der Staatsgründung und der Loslösung von Großbritannien.
In den USA traditionell mit großen BBQs und Picknicks landesweit gefeiert, finden die Feierlichkeiten stets mit den berühmten, großen Feuerwerken überall ihren Ausklang.

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Am Wochenende wird in den USA wieder der „Independence Day“ gefeiert:
Zurück gehend auf die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung durch den Kontinentalkongress am 04.07.1776- das Datum, dass bis heute als Tag der Staatsgründung und der Loslösung von Großbritannien.
In den USA traditionell mit großen BBQs und Picknicks landesweit gefeiert, finden die Feierlichkeiten stets mit den berühmten, großen Feuerwerken überall ihren Ausklang.

Da liegt es also nahe, dass ich in dieser Woche einige Rezeptideen für dieses Spektakel poste und fahre heute mit einem Burger fort, aber nicht irgendeinem Burger, sondern dem extra leckeren „Texican Burger“ (Tex-Mex):

Zutaten für 4 große Burger:
500g Schweinemett oder gemischtes Hackfleisch
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
1 Teelöffel Chili-con-Carne-Gewürz (oder aus schwarzem und weißem Pfeffer, Kreuzkümmel, Thymian, Oregano, Knoblauch- und Zwiebelpulver, Paprika (scharf o. edelsüß) und Cayennepfeffer eine eigene Mischung, ganz nach Geschmack, zusammen stellen!)
4 Burger Buns mit Sesam (gekauft o. selbstgemacht)
4 feste Salatblätter (Romana, etc.)
4 Scheiben Schmelzkäse oder Cheddar
2 Schalotten
3 Frühlingszwiebeln
4 Knoblauchzehen
einige Scheiben eingelegte Jalapeno
2 EL Mayonnaise (fette oder fettarme Salatcremevariante- je nach Geschmack)
1 EL Remoulade
1 Teel. Limettensaft
1 EL Gurkenrelish (ich hacke dafür ein paar Löffel meiner selbst eingelegten Hot Dog Gurken)
¼ Glas eingelegten Tomatenpaprika in Streifen
4 EL Tomatenketchup
Salz, brauner Zucker, Chipotle- Gewürz
Öl


Zubereitung:
Mett oder Hackfleisch mit 1 Teel. Chiligewürz, Salz und Pfeffer würzen, vier große Burger formen und platt drücken.
In einer großen, schweren Pfanne (wenn möglich Grillpfanne oder Grill) Öl erhitzen und die Burger von beiden Seiten braten, mit je einer Scheibe Käse belegen und im Backofen den Käse kurz zerlaufen lassen.

Inzwischen die Buns im Backofen erwärmen und die Saucen zubereiten:

Zunächst werden 1 Schalotte, die Frühlingszwiebeln und die Knoblauchzehen sehr fein gehackt- möglichst in einem Blitzhacker o.ä.

Davon knapp die Hälfte nun mit Mayonnaise, Remoulade, Relish, Limettensaft und einer Prise braunem Zucker abschmecken, evtl. etwas salzen.

Für die Salsa Tomatenpaprika und einige eingelegte Jalapenoscheiben fein hacken (auch im Blitzhacker, wenn möglich) und in einer Schale mit restlichem Zwiebel-Knoblauchgemisch, Tomatenketchup und einer Prise braunem Zucker vermischen, mit etwas Chiligewürz abschmecken und ggf. salzen.

Untere Seite der Buns mit etwas Mayonnaiserelishsauce bestreichen, mit Salatblatt belegen, darauf je einen Burger legen, mit Salsa bestreichen,  restliche Schalotte in feine Ringe schneiden und auf den Burgern verteilen, mit Bun-Oberseite belegen, fertig.