🇬🇷🥩Pfannen Gyros🥩🇬🇷

Home / Festliche Gerichte / 🇬🇷🥩Pfannen Gyros🥩🇬🇷

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da griechisch-orthodoxe Feste nach dem „Julianischen Kalender“ berechnet werden, anstatt nach dem, im katholischen und protestantischen Christentum nach dem Gregorianischen, liegen die Osterfeste hier auch etwas auseinander.

In diesem Jahr feiern Griechen auf der ganzen Welt am 02. Mai den Ostersonntag und dazu möchte ich ein weiteres, original griechisches Rezept beisteuern, das bei uns immer wieder gerne geschmaust wird:
„Pfannen Gyros“ 😋

Wie auch mein Gyros aus Hühnchenbrust, lege ich dieses am Abend zuvor in einer würzigen Knoblauchmarinade ein😉

Zutaten für ca. 4 Portionen:
800g Schweinefilet o. Haut und Knochen
2 große Zwiebeln
4-5 Knoblauchzehen
Salz, grober Pfeffer, Paprika edelsüß, Knoblauchgranulat, Thymian, Oregano, etwas Rosmarin, Prise Dill, Chili, Prise Zucker, getr. Petersilie
2 Lorbeerblätter
1 TL Zitronensaft
Olivenöl

Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen, von Fett und Sehnen befreien und in feine Streifen schneiden.
Zwiebeln in Längsspalten schneiden, Knoblauch sehr fein hacken.
Aus ca. 3 EL Öl, gehackten Knoblauchzehen und Zitronensaft, Zucker, Gewürzen/Kräutern eine Marinade herstellen, darin die Fleischstücke zugedeckt einige Stunden (über Nacht) marinieren.

Zur Zubereitung das Gyros in eine HEISSE Pfanne geben, evtl. noch etwas Öl dazu gießen und goldbraun braten, erneut mit den Zutaten der Marinade abschmecken und mit diversen Beilagen (Tomatenreis, Pommes, Fladenbrot, Tzatziki, Salate…) anrichten.

TIPP:
Für leckere Souvlakispieße die Fleischstücke größer schneiden, ohne Zwiebeln in der Marinade einlegen, aufspießen und grillen 😋

Καλή όρεξη

🇬🇷🥩Chicken Gyros🥩🇬🇷

Home / Festliche Gerichte / 🇬🇷🥩Chicken Gyros🥩🇬🇷

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da griechisch-orthodoxe Feste nach dem „Julianischen Kalender“ berechnet werden, anstatt nach dem, im katholischen und protestantischen Christentum nach dem Gregorianischen, liegen die Osterfeste hier auch etwas auseinander.

In diesem Jahr feiern Griechen auf der ganzen Welt am 02. Mai den Ostersonntag und dazu möchte ich ein original griechisches Rezept beisteuern, das bei uns immer wieder gerne geschmaust wird:
„Chicken Gyros“ 😋

Wie auch mein Gyros aus Schweinefleisch, lege ich dieses am Abend zuvor in einer würzigen Knoblauchmarinade ein😉

Zutaten für ca. 4 Portionen:
800g Hühnchebrustfilet o. Haut und Knochen
2 große Zwiebeln
4-5 Knoblauchzehen
Salz, grober Pfeffer, Paprika edelsüß, Knoblauchgranulat, Thymian, Oregano, etwas Rosmarin, Prise Dill, Chili, Prise Zucker, getr. Petersilie
2 Lorbeerblätter
1 TL Zitronensaft
Olivenöl

Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen, von Fett und Sehnen befreien und in feine Streifen schneiden.
Zwiebeln in Längsspalten schneiden, Knoblauch sehr fein hacken.
Aus ca. 3 EL Öl, gehackten Knoblauchzehen und Zitronensaft, Zucker, Gewürzen/Kräutern eine Marinade herstellen, darin die Fleischstücke zugedeckt einige Stunden (über Nacht) marinieren.

Zur Zubereitung das Gyros in eine HEISSE Pfanne geben, evtl. noch etwas Öl dazu gießen und goldbraun braten, erneut mit den Zutaten der Marinade abschmecken und mit diversen Beilagen (Tomatenreis, Pommes, Fladenbrot, Tzatziki, Salate…) anrichten.

TIPP:
Für leckere Chicken Kebabs die Fleischstücke etwas größer schneiden, ohne Zwiebeln in der Marinade einlegen und mit Zwiebelstücken, Oliven, Peperoni abwechselnd aufspießen und grillen 😋

Καλή όρεξη

🌶️🥩Festtagsspieße🥩🌶️

Home / Festliche Gerichte / 🌶️🥩Festtagsspieße🥩🌶️

*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*
Statt eines klassischen Bratens, den wir bereits am Ostersonntag verspeist haben, wünschte sich die Familie für heute Schaschliks und diese wurden ganz besonders fein und edel aus Schweinefilets zubereitet 😍

Zutaten für ca. 4 Personen
(Ergibt ca. 14 kleine Spieße!):
800-1000g Schweinefielt
2-3 Paprikaschoten
3-4 große Zwiebeln
2-3 Peperoni oder 1 kleine Chilischote
Öl
Paprikapulver, Hähnchengewürz, 1 Lorbeerblatt
4-6 dünne Scheiben geräucherter, roher Schinken
2-3 Knoblauchzehen
750ml sehr kräftige, salzige Fleischbrühe
150ml Cola
150ml Orangensaft
1 Tube Tomatenmark
100ml BBQ Sauce
100ml Zigeunersauce
2 EL Worcestershiresauce
2-3 EL Tomatenketchup
etwas Tabasco
Schaschlikspieße aus Metall oder Holz

Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden.

Paprika und Zwiebeln putzen, Paprika in größere Würfel schneiden, Zwiebeln in Viertel teilen und in einzelne Schichten teilen, Knoblauch hacken.

Fleischwürfel im Wechsel mit Paprikawürfeln und Zwiebelspalten auf Schaschlikspieße stecken, mit Hähnchengewürz bestreuen und in heißem Öl in einer großen, tiefen Pfanne oder einem großen, schweren Topf kräftig braun anbraten.

Spieße aus der Pfanne nehmen und in einen großen Topf mit 750ml Brühe und Lorbeerblatt umfüllen, bei reduzierter Hitze langsam gar ziehen lassen, aus der Brühe nehmen und zur Seite stellen.

Übrig gebliebene Zwiebel- und Paprikastücke feiner würfeln, Peperoni in Scheiben schneiden- Chili entkernen und dann in feine Ringe schneiden, Schinken fein würfeln.

In Bratfett Schinkenwürfel, Zwiebel- Paprika- und Knoblauchwürfel anbraten, Tomatenmark kurz mit anrösten und mit Cola, Saft und etwas von der Kochbrühe ablöschen, Peperoni- oder Chilistückchen dazu geben, Würzsaucen untermischen, würzen und beim langsamen Köcheln nach und nach die restliche Brühe angießen und immer wieder ein reduzieren lassen.

Nach ca. 20 Minuten die Sauce nach Geschmack mit dem Pürierstab etwas an pürieren, dabei aber nicht alle Gemüsestücke zerkleinern, erneut abschmecken und zu den Schaschliks servieren.

🇺🇸🥩Festtags Pot Roast🥩🇺🇸

Home / Festliche Gerichte / 🇺🇸🥩Festtags Pot Roast🥩🇺🇸

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da es zu Ostern natürlich auch einen klassischen Festtagsbraten geben muss, habe ich mich in diesem Jahr für
amerikanischen einen „Slow Cooker-Klassiker“ entschieden, den klassischen „Mississippi Pot Roast“- im Originalrezept wird mit einer fertigen Salatsaucenmischung (Ranchdressing) gewürzt, aber ich verzichte gerne auf Fertigtütchen und habe mein eigenes „Ranch Dressing Pulver“ entwickelt, das mindestens genauso lecker ist 😉
(Zubereitet wurde der Pot Roast in einem 3,5l Slow Coocker, d.h. die Mengen reichen immer für ca. 6 Personen)

Zutaten für Ranch Dressing Pulver:
2 TL getrocknete Petersilie
2 TL getr. Schnittlauch
1 TL getr. Dill
2 TL getr. Zwiebeln
1 TL Knoblauchgranulat.
¾ TL Salz
½ TL schwarzer Pfeffer

Alles gut vermischen und in einem Schraubdeckelglas verpacken.

(Als Dressing mische ich für 4 Personen 2 EL des fertigen Pulvers mit 1 Becher Sauerrahm und schmecke mit etwas Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Prise Zucker ab.)

Zutaten für ca. 6 große Portionen:
1,2 bis ca. 1,5kg Rinderbraten
2 große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
6-8 eingelegte, milde Peperoni aus dem Glas
1 Becher saure Sahne
2-3 EL Ranch Dressing Pulver
ca. 100g Butter
2 Brühwürfel
ÖL
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Majoran, Thymian
Prise Zucker

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch putzen, fein würfeln.

Fleisch abspülen, trocken tupfen.

In einem großen Topf Öl erhitzen und Fleisch darin von allen Seiten kräftig anbraten, Gemüsewürfel dazu geben, kurz anrösten, mit etwas Sud aus dem Peperoniglas und wenig Wasser den Bratensatz lösen.

Fleisch mit Bratenfond (Gemüse) in den Einsatz des Slow Coocker umfüllen, Brühwürfel dazu geben, Butter in großen Flocken auf dem Braten verteilen, Ranch Dressing Pulver darüber streuen und mit den Peperoni belegen.
Mit wenig Wasser auffüllen, Deckel schließen und ca. 1,5-2 Stunden auf Einstellung „HIGH“ mit dem Garen beginnen, dann auf „LOW“ runterregeln, weitere ca. 4-5 Stunden weiter garen.

Wenn der Braten die gewünschte Konsistenz erreicht hat, aus dem Coocker nehmen, Bratenfond in einen Topf gießen, die Peperoni (soweit nicht zerfallen) zum Fleisch legen.

Nun den Bratenfond mit einem Pürierstab zu einer feinen Sauce pürieren, saure Sahne unterheben und erneut pikant abschmecken.

Fleisch bis zum Servieren in der Sauce warmhalten.

Ich serviere (typisch amerikanisch) dazu gerne ein Püree aus Kartoffeln ( manchmal auch mit Süßkartoffeln gemischt), sowie Mischgemüse oder Knoblauchpilze- himmlisch

🍅🐟Schlemmerfisch mit mediterraner Gemüsehaube🐟🍅

Home / Festliche Gerichte / 🍅🐟Schlemmerfisch mit mediterraner Gemüsehaube🐟🍅

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung*
Unser diesjähriges Karfreitags- Fischessen sollte schmackhaft, würzig, aber auch, da die Feiertage immer viel zu reichhaltig sind, etwas fett- und kalorienärmer ausfallen und da wir die Fischfilets mit pikanten Gemüseauflagen vom „Kapitän“ mögen, beschloss ich, diese dieses Jahr selbst zuzubereiten😋

Zutaten für vier Portionen:
800g Fischfilet (wir mögen gerne Seelachs) in vier Stücken
3 bunte Paprikaschoten
1 frische Peperoni (nicht ZU scharf)
ca. 6-8 feste Cocktailtomaten
1 rote Zwiebel o. Schalotte
1-2 Knoblauchzehen
ein paar grüne Oliven
2 EL Tomatenmark
1 Tasse kräftige Fleischbrühe (oder etwas Wasser & 1 Brühwürfel)
Öl
etwas Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Chili, mediterrane Kräutermischung (Oregano, Thymian, Basilikum, Rosmarin…)
Prise Zucker
ein paar Stiele Petersilie
1-2 Stängel Dill
2 EL geriebenen Käse (Parmesan, etc…)

Zubereitung:
Backofen auf ca. 180 Ober/Unterhitze (mit Umluft kenne ich mich nicht aus) vorheizen.
Fischabspülen, evtl. sichtbare Gräten entfernen, trocken tupfen.
Gemüse waschen, putzen.

Tomaten halbieren, Peperoni entkernen und in feine Ringe schneiden, Oliven in Scheiben schneiden, Paprika würfeln, Zwiebel fein würfeln, Knoblauch hacken.

Kräuter abspülen, trocken schütteln und fein hacken.
In einer Schmorpfanne Öl erhitzen, zunächst Zwiebelwürfel glasig anbraten, dann Paprika- und Knoblauchwürfel dazu geben, kurz schmoren, Tomatenmark anrösten, Cocktailtomaten dazu geben.

Chili, Oliven und Peperoni dazu geben, mit etwas Zitronensaft und Brühe ablöschen, mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kräutern (frisch und mediterran) würzen, mit einer Prise Zucker abrunden und einige Minuten schmoren lassen.

Eine Auflaufform mit etwas Gemüsesauce ausstreichen, Fischfilets darauf platzieren, leicht salzen und pfeffern, restliche Gemüsesauce darüber geben und mit etwas Käse bestreut ca. 20 Minuten überbacken. Mit Kartoffelspalten, Pommes, Brot, etc. und weiteren Beilagen (Salate o.ä.) anrichten.

🥬Frühlingskräuter-Frikadellen mit grüner Sauce🥬

Home / Festliche Gerichte / 🥬Frühlingskräuter-Frikadellen mit grüner Sauce🥬

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da man am Gründonnerstag ja bekanntlich „etwas Grünes“ als Mittagessen serviert und ich keine Lust auf den ewigen Spinat hatte, habe ich mich (als Niedersächsin) heute mal an die „Frankfurter Grüne Sauce“ gewagt, aber statt der gekochten Eier Frikadellen mit Frühlingskräutern dazu serviert😋

Zutaten für ca. 4 Portionen:
750g Hackfleisch (ich nehme gerne Schweinemett, aber gemischtes Hack, etc. schmeckt auch)
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 Ei
1 altbackenes Brötchen
1 EL Senf + 1 Teel. Senf (für die Sauce)
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Majoran
1 Bund „Kräuter für Grüne Sauce“ (oder je ein kleines Bund/Kästchen Kresse, Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Sauerampfer, Borretsch, Pimpernelle)
1 Becher Sauerrahm
2 EL Mayonnaise (ich nehme gerne Miracel Whip „Balance“)
1 Teel. Zitronensaft
Öl

Zubereitung:
Brötchen einweichen, Schalotte und Knoblauch sehr fein hacken.
Kräuter abspülen, sehr gründlich trocken schütteln und sehr fein hacken- 1/3 zur Seite stellen.

Sauerrahm, Miracel Whip (Mayonnaise, etc…), Zitronensaft, 2/3 der Kräuter, etwas Salz, Pfeffer und 1 Teelöffel Senf gründlich vermischen und mit einem Pürierstab, wenn vorhanden, cremig pürieren, kaltstellen.

Inzwischen das eingeweichte Brötchen ausdrücken.

Mett mit Ei, Brötchen, gehacktem Zwiebel-Knoblauchmix, restlichen Kräutern, restlichem Senf, Salz, Pfeffer, Paprika und Majoran gründlich verkneten und ca. 16 kleine Frikadellen formen.

In heißem Öl von beiden Seiten braun braten, dann bei reduzierter Hitze einige Minuten garen lassen. Mit Petersilienkartoffeln und grüner Sauce anrichten.

🐣Eierlikörkuchen🐣

Home / Gebäck / 🐣Eierlikörkuchen🐣

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
WAS könnte österlicher anmuten, als ein saftiger Eierlikörkuchen? Eben und darum habe ich heute schon mal einen „zur Probe“ gebacken, denn ich habe einen neuen Eierlikör (mit Kirschwasser😋) entdeckt und MUSS natürlich einen Probelauf starten, damit der Kuchen zu Ostern perfekt ist😜  

Zutaten für eine Guglhupfform (ich habe die doppelte Menge gebacken, damit Mama auch schon mal testen kann🥰):
150g Mehl
4 Pck. Vanillepuddingpulver (oder Sahnegeschmack, bzw. Karamell)
½ Pck. Backpulver
250g Puderzucker
Prise Salz
180ml neutrales Speiseöl (ich verwende gerne Rapsöl)
250ml Eierlikör (ich habe eine Sorte mit Kirschwasser verwendet- köööööstlich)
5 mittelgroße Eier
Puderzucker zum Bestäuben nach Geschmack

Zubereitung:
Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen- ich benutze Ober/Unterhitze.
Eier, Eierlikör und Öl schaumig quirlen.
Puderzucker und Salz untermischen.

Inzwischen Mehl, Puddingpulver und Backpulver mischen und gründlich sieben, langsam und portionsweise unter die Eiermasse ziehen, gründlich vermischen und in gefettete Form füllen, auf einem Backblech auf die untere Schiene schieben und ca. 60 Minuten goldgelb backen, zwischendurch Stäbchenprobe machen und ggf. mit Backpapier oder Alufolie abdecken, damit die Oberseite nicht verbrennt- falls der Kuchen noch nicht durch sein sollte.

Wenn der Kuchen fertig ist, in der Form abkühlen lassen, stürzen und nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben oder, ganz fein, mit einer Eierlikör-Zuckergussschicht überziehen, bzw. mit geschmolzener Kuvertüre (Zartbitter, Vollmilch, weiße Schoki….).

🇮🇪🍀Irish Stew🍀🇮🇪

Home / Festliche Gerichte / 🇮🇪🍀Irish Stew🍀🇮🇪

Überall auf der Welt (besonders aber, außerhalb Irlands, in den USA) feiern Iren am 17.März den „St. Patricks Day“:
Zurück gehend auf den irischen Bischoff Patrick, der vermutlich im 5. Jahrhundert lebte und wirkte, wird dieser Tag gefeiert im Gedenken an den Schutzheiligen Irlands.

Neben viel Bier (hauptsächlich starkes, dunkles Guinness) wird auch gerne das irische Nationalgericht „Irish Stew“ verzehrt, das in vielen Variationen zubereitet wird.

Wenn auch traditionell häufig aus fettem Hammelfleisch, habe ich mich für die Rindfleisch Variante entschieden, die uns besser schmeckt.

Zubereitet in meinem geliebten „Slow Cooker“ wird dieses Gericht himmlisch zart und saftig- kann aber natürlich auch ganz herkömmlich auf dem Herd gegart werden!

Zutaten für 4 Personen:
1Kg Rindergulasch
2 große Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden
2 Esslöffel Öl
2 Knoblauchzehen in kleine Würfel schneiden
1 Suppenbund (2große Möhren, Sellerie, Petersilie, Porree)) putzen und in grobe Stücke teilen
4-5 große Kartoffeln (vorwiegend festkochend im Originalrezept, für den „Slow Cooker“ nehme ich mehlige!) schälen und vierteln
1 mürben Apfel schälen und in grobe Würfel teilen
3 Esslöffel Tomatenmark
1 Flasche Guinness (0,33ml)
250ml Apfelsaft
3 Brühwürfel
3 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeeren
2 Pimentkörner
Salz, Pfeffer, Paprika
1/2 Teelöffel Zucker
1 Esslöffel getrockneter Majoran
1 Bund Petersilie (glatte ist aromatischer!) hacken

Zubereitung:
In einem großen Bräter oder Schmortopf das Öl heiß werden lassen und das Fleisch (evtl. portionsweise) anbraten.
Zwiebeln und Suppengemüse dazugeben und kurz mit anrösten.
Tomatenmark dazugeben und auch kurz unter Rühren anrösten.
Mit ½ Flasche Guinness ablöschen, Brühwürfel dazugeben, Knoblauch und Gewürze mit hineingeben, wobei ich für Lorbeer und Wacholder ein Tee-Ei verwende, aufkochen.
Restliches Guinness auffüllen, ca. 10 Minuten köcheln lassen und dann in den Slow Cooker umfüllen, Kartoffeln und Apfelwürfel dazu geben und mit Apfelsaft auffüllen.

Zunächst ca. 2 Stunden auf „HIGH“ schmoren, später weitere 4 Stunden auf „LOW“ zu Ende garen. Mit Zucker, Salz, Pfeffer und evtl. Paprika und Majoran abschmecken und kurz vor dem Servieren die Petersilie unterrühren, kurz durchziehen lassen und als dickes Ragout servieren.
Dazu warmes Bauernbrot oder Baguette reichen.

🌸So duften Träume🌸

Home / Kreative Ideen / 🌸So duften Träume🌸

*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung- Produkt wurde von mir gekauft*
„Coach Dreams EdP“/Coach
40ml/37,-(douglas.de)

„Coach“, ein amerikanisches Unternehmen für hochwertige Luxusgüter (Lederwaren) wurde 1941 in New York gegründet.

Heute vertreibt das Unternehmen weltweit neben Handtaschen (u.a. die der aufgekauften Marke „Kate Spade“) und Luxusschuhe (aufgekaufte Brand Stuart Weitzman) auch wundervolle Düfte:

Da am 08.März der internationale Frauentag gefeiert wird, kurz darauf Ostern und Muttertag anstehen, ist dieser Duft eine kleine Anregung für ein duftendes Geschenk an Freundin, Verlobte, Frau, Mutter, Schwester, etc…

Werbeaussage:
*Unbeschwert und lebensfroh

Dreams ist eine strahlende Komposition von COACH aus der Feder des Parfümeurs Antoine Maisondieu. Die spritzige Frische von Blutorange und Birne eröffnet das Eau de Parfum und gleitet in ein sinnlich florales Herz aus Gardenie und Kaktusblüte. Holzig zarte Noten des Josuabaums und moschusartikes Ambroxan prägen die Basis von Dreams, das sich so unbeschwert und lebensfroh zeigt, wie die Frau, die es trägt.*(douglas.de)

Flakon:
Der schlanke, flache Flakon, der eher schlicht gestaltet ist, wird von einem blumenförmigen Verschluss geschmückt und lässt das zartrosa gefärbte Duftwasser hindurchschimmern.

Duft:
Da ich alle Düfte zunächst vorsichtig teste, benetze ich auch hier mein Handgelenk mit lediglich einem kleinen Tupfer „Coach Dreams EdP“/Coach.

Schnell kann ich mich von der vorzüglichen Haltbarkeit und Intensität überzeugen, denn der Ärmel meines Pullovers duftet noch tagelang dezent aber gut wahrnehmbar ☺️

Die Kopfnote, die mit Bitterorange und Birne eigentlich sehr fruchtige Akzente beinhaltete, eröffnet diesen himmlischen Duft extrem frisch, aber nicht kühl-aquatisch, sondern weich, leicht und fröhlich- keine Spur von übertrieben süßer „Obstigkeit“ sondern perfekt abgestimmte Frische.

Diese Akzente werden in der Herznote durch Gardenie und Kaktusblüte äußerst harmonisch ergänzt und in der Basisnote mit Josua-Palmlilie und Ambroxan wunderbar stimmig abgeschlossen.

Fazit:
„Coach Dreams EdP“/Coach ist ein wunderbar lieblicher, sanfter, frischer Alltagsduft für nahezu alle Altersklassen.

Er umweht die Trägerin auf wundervoll unaufdringliche Weise und verleiht ihr eine träumerisch-liebliche Duftnote, ohne penetrant im Vordergrund zu stehen.

Äußerst ergiebig, für nahezu alle Gelegenheiten perfekt und daher auch als Geschenkduft ein Volltreffer 💝





🍰🍒Minitorte „Schwarzwälder Art“🍒🍰

Home / Festliche Gerichte / 🍰🍒Minitorte „Schwarzwälder Art“🍒🍰

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Für meinen Geburtstag habe ich, da wir nur zu dritt sind, eine Minitorte (18cm ø) gebacken 🥳

Zutaten für eine 18cm ø Springform:
2 Eier
Prise Salz
3-4 EL heißes Wasser
120g Zucker
½ Pck. Vanillezucker
2 EL Kakaopulver (Backkakao!!!)
70g Mehl
30g Speisestärke
1/2Pck. Backpulver
etwas zerlassene Butter (etwa 1 Teelöffel) oder 1 Teel. Öl
6 EL Kirschwasser
1 Glas Sauerkirschen inkl. Saft
4 EL Speisestärke
3 EL Zucker
1 Pck. (2 Beutel) „Schlagcreme“ (oder Schlagsahne- nach Geschmack, dann ohne Milch!)
250ml Milch
1 Btl. gemahlene Gelatine
3-4 EL Sauerkirschkonfitüre
Schokoraspeln




Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Eier mit Prise Salz, Zucker, Vanillezucker, heißem Wasser und Kakao schaumig rühren.

Gesiebtes Mehl und Backpulver gleichmäßig untermischen, flüssige Butter dazu geben und gut verrühren.

In gefettete Springform füllen und ca. 15 Minuten backen lassen.

Gut abkühlen, dann 1x quer halbieren und jeden Boden mit ca. 1,5 EL Kirschwasser beträufeln.

Inzwischen Kirschen abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen.

Ca.6-8 Kirschen für die Deko zur Seite stellen, Saft in einen kleinen Topf geben, ein paar Löffel mit etwas Speisestärke glattrühren und in den Saft geben, unter Rühren zum Kochen bringen, Kirschen und Zucker dazu geben und alles zusammen gut vermischt erhitzen, restliches Kirschwasser untermischen, zur Seite stellen, abkühlen lassen.

Gelatine in wenig Wasser in einem kleinen Topf ca. 5-10 Minuten quellen lassen, dann bei kleiner Hitze auflösen, etwas abkühlen lassen.

Die Schlagcreme (beide Beutel) mit 250ml Milch aufschlagen, bis sie fast ganz steif ist, vorsichtig die abgekühlte Gelatine löffelweise unterheben und nun komplett steif schlagen.

Den unteren Tortenboden in einen Tortenring o.ä. legen und zunächst ca. 1,5-2 EL Sauerkirschkonfitüre darauf vertstreichen, dann wenig Schlagcreme darauf verstreichen, dann üppig Kirschmasse darauf verteilen.

Zweiten Boden auflegen und ebenso belegen/bestreichen.

Mit restlicher Schlagcreme die gesamte Torte einstreichen, mit kleinen Cremetupfen und restlichen Kirschen dekorieren.

Zum Schluss den Rand und evtl. die Oberseite mit Raspelschokolade verzieren.