⚽🇺🇦🇷🇺Shawarma (Schaurma) 🇩🇰🇦🇹⚽

Home / Festliche Gerichte / ⚽🇺🇦🇷🇺Shawarma (Schaurma) 🇩🇰🇦🇹⚽

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da heute um 18:00h die Mannschaften der Ukraine gegen die Mannschaft aus Österreich antritt und danach um 21:00h Russland gegen Dänemark spielt, habe ich mir für heute Abend ein Gericht ausgesucht, dass sowohl ukrainisch als auch russisch ist und die modernen Essgewohnheiten junger Ukrainer und Russen widerspiegelt:
„Shawarma“, auch bekannt als „Schaurma“:

Diese Fast-Food-Spezialität, die über den Nahen Osten und den Balkan auch die Ukraine und Russland eroberte-(ähnlich der bekannten Balkan-Spezialitäten „Gyros“ oder „Döner“), wird auch Sharwarma am Drehspieß zubereitet (ich habe dieses Gericht „pfannentauglich“ abgewandelt), wobei auch hier unterschiedlichste Fleischsorten (Rind, Lamm, Schwein, Geflügel) Verwendung finden.

Im Gegensatz zu den uns besser bekannten Kebab- oder Schaschlikvariationen (auch ein Balkangericht), wird das Shawarmafleisch in einer besonderen Marinade eingelegt, die den typisch säuerlich-aromatischen Geschmack erzeugt:

Zutaten für ca. 4-6 Shawarmarollen:
4-6 Teigfladen (ich nehme dafür Tortillafladen, aber auch kleine Pitataschen, Fladenbrot, etc. passt)
500g Rinderhuftsteak
4 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
1 Teelöffel Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Chili, getr. Dillspitzen, Prise Zimt, 2 Nelken, getr. Minze
4-6 EL Aijwar
1 Becher Naturjoghurt
4-6 große Salatblätter (Romanasalat oder eine andere, kräftige Sorte)
2 rote Zwiebeln in Ringe geschnitten

Zubereitung:
Aus 3 EL Öl, Zitronensaft, 2 gepressten Knoblauchzehen, Kräutern und Gewürzen eine Marinade herstellen.

Fleisch abspülen, trocken tupfen und sehr fein in Streifen schneiden, (das geht am einfachsten, wenn das Fleisch leicht angefroren ist!)

Streifen in die Marinade legen und gut damit vermengen, mindestens 12 Stunden (über Nacht) durchziehen lassen.

Joghurt mit restlichem Öl, restlichem. Gepressten Knoblauch, Salz und Dill abschmecken.

In einer großen Pfanne 2 EL Öl erhitzen, Fleisch darin anbraten und gut bräunen, inzwischen die Fladen kurz im Backofen erwärmen, mit jeweils 1 EL Aijwar bestreichen und einem Salatblatt belegen.

Fleisch portionsweise darauf verteilen, etwas Joghurtsauce darüber geben, mit Zwiebelringen belegen und vorsichtig von der länglichen Seite aufrollen.

Хороший апетит/Приятного аппетита

🌶️🥩Festtagsspieße🥩🌶️

Home / Festliche Gerichte / 🌶️🥩Festtagsspieße🥩🌶️

*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*
Statt eines klassischen Bratens, den wir bereits am Ostersonntag verspeist haben, wünschte sich die Familie für heute Schaschliks und diese wurden ganz besonders fein und edel aus Schweinefilets zubereitet 😍

Zutaten für ca. 4 Personen
(Ergibt ca. 14 kleine Spieße!):
800-1000g Schweinefielt
2-3 Paprikaschoten
3-4 große Zwiebeln
2-3 Peperoni oder 1 kleine Chilischote
Öl
Paprikapulver, Hähnchengewürz, 1 Lorbeerblatt
4-6 dünne Scheiben geräucherter, roher Schinken
2-3 Knoblauchzehen
750ml sehr kräftige, salzige Fleischbrühe
150ml Cola
150ml Orangensaft
1 Tube Tomatenmark
100ml BBQ Sauce
100ml Zigeunersauce
2 EL Worcestershiresauce
2-3 EL Tomatenketchup
etwas Tabasco
Schaschlikspieße aus Metall oder Holz

Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden.

Paprika und Zwiebeln putzen, Paprika in größere Würfel schneiden, Zwiebeln in Viertel teilen und in einzelne Schichten teilen, Knoblauch hacken.

Fleischwürfel im Wechsel mit Paprikawürfeln und Zwiebelspalten auf Schaschlikspieße stecken, mit Hähnchengewürz bestreuen und in heißem Öl in einer großen, tiefen Pfanne oder einem großen, schweren Topf kräftig braun anbraten.

Spieße aus der Pfanne nehmen und in einen großen Topf mit 750ml Brühe und Lorbeerblatt umfüllen, bei reduzierter Hitze langsam gar ziehen lassen, aus der Brühe nehmen und zur Seite stellen.

Übrig gebliebene Zwiebel- und Paprikastücke feiner würfeln, Peperoni in Scheiben schneiden- Chili entkernen und dann in feine Ringe schneiden, Schinken fein würfeln.

In Bratfett Schinkenwürfel, Zwiebel- Paprika- und Knoblauchwürfel anbraten, Tomatenmark kurz mit anrösten und mit Cola, Saft und etwas von der Kochbrühe ablöschen, Peperoni- oder Chilistückchen dazu geben, Würzsaucen untermischen, würzen und beim langsamen Köcheln nach und nach die restliche Brühe angießen und immer wieder ein reduzieren lassen.

Nach ca. 20 Minuten die Sauce nach Geschmack mit dem Pürierstab etwas an pürieren, dabei aber nicht alle Gemüsestücke zerkleinern, erneut abschmecken und zu den Schaschliks servieren.