🪆🍵Schtschi🍵🪆

Home / Festliche Gerichte / 🪆🍵Schtschi🍵🪆

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da für orthodoxe Christen Weihnachten am 07. Januar gefeiert wird (julianischer Kalender), stehen vielen Menschen in Russland, Ukraine, etc. die Feierlichkeiten noch bevor.

Im russischsprachigen Raum wird dann traditionell am Weihnachtstag gerne eine heiße Kohlsuppe („Schtschi“) gereicht, die bei nahezu keiner Festivität fehlen darf😋

Hier habe ich „meine“ Version einer herrlich wärmenden, kräftig-würzigen Kohlsuppe als Idee für weitere (Weihnachts)-Feierlichkeiten-

 Zutaten für ca. 6 Portionen:
500g Schweinerücken/Schnitzel im Stück
2 große Zwiebeln
2 bunte Paprikaschoten
1 Suppenbund
½ Dose grüne Bohnen oder ca. 250g TK Bohnen
3-4 große Kartoffeln
2 Ds. Geschälte Pizzatomaten
½ Dose Tomatenmark
2 Knoblauchzehen
250g Sauerkraut oder Krautsalat (nehme ich gerne, da er herrlich knackig und leicht süßlich ist)
200ml Orangensaft
3 Brühwürfel oder 1l sehr kräftige Brühe
2 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeeren
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß o.rosenscharf, Majoran, Thymian, Prise gem. Kümmel  Prise Zucker
1/2 Bund glatte Petersilie
2 Esslöffel Öl

Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen und sehr fein würfeln- etwa kirschkerngroße Stücke schneiden!
Zwiebeln und Suppengemüse putzen in grobe Stücke schneiden.
In einem großen, weiten Bräter Öl erhitzen und das Fleisch (eventuell portionsweise) darin braun anbraten.
Zwiebeln und Suppengemüse anrösten.
Tomatenmark zum Fleisch und Röstgemüse geben und kurz anschwitzen, Knoblauch dazu pressen, ganz kurz anschwitzen und mit etwas Saft ablöschen, Pizzatomaten dazu gießen.
Brühwürfel, bzw. Brühe, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren dazu geben und schmoren, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist, dann Hitze runter schalten und immer wieder Wasser (Brühe) und Saft angießen, so dass das Gulasch immer knapp bedeckt mit Flüssigkeit ist.
Nach etwa 1 Stunde geputzte, gewürfelte Paprikaschoten und Kartoffeln (geputzt und gewürfelt) unterheben, mitschmoren, mit Gewürzen und Prise Zucker leicht feurig-pikant abschmecken.
Insgesamt ca.70 Minuten auf kleiner Stufe schmoren bis das Fleisch zart ist, Bohnen und Sauerkraut oder Krautsalat ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit unterheben, abschließend mit gehackter Petersilie bestreuen und mit Weiß- oder Fladenbrot servieren.

Im Originalrezept wird die Suppe mit gehacktem Dill und Sauerrahm serviert- ich habe mich für Petersilie entschieden 😋


С Рождеством