🦃🍗 Thanksgiving Keulen🍗🦃

Home / Festliche Gerichte / 🦃🍗 Thanksgiving Keulen🍗🦃


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Am 26.11.2020 wird in den USA und Kanada das Thanksgivingfest gefeiert, bei dem traditionsgemäß die ganze Familie bei Truthahnbraten, diversen Füllungen und Beilagen wie Süßkartoffelpüree, Rosenkohl, etc. zusammen sitzt und festlich speist.

Da es aber auch Singles, Paare und Kleinfamilien gibt, bei denen ein ganzer Truthahn viel zu viel wäre, kann hier sehr gut und schmackhaft auf Huhn in allerlei Variationen zurückgegriffen werden, z.B. mit pikanten Hühnerkeulen 😋

Zutaten für 4 Portionen (je nach Personenzahl mehr oder weniger) :
4 fleischige Hühnerkeulen
12 Scheiben dünner Bacon
2 Zwiebeln
2 Paprikaschoten, bunt
2 Knoblauchzehen
1 kleiner Hokkaidokürbis
1 Möhre
1 Dose gehackte Pizzatomaten
1Schnapsglas Whisky
2 Becher Wasser
2 Brühwürfel
2 Lorbeerblätter
2 Pimentkörner
2 Wacholderbeeren
Paprikapulver edelsüß, Piment gemahlen, schwarzer Pfeffer, Salz, Rauchsalz
½ Teelöffel „Kräuter der Provence“ getrocknet
4 EL Ahornsirup
4 EL BBQ-Sauce
2-3 EL Preiselbeeren
3 Esslöffel Öl

Zubereitung:
Hokkaido abspülen und grob würfeln, Möhre schälen und in halbe Scheiben schneiden..
Ahornsirup und BBQ-Sauce vermischen.
Keulen abspülen und trocken tupfen, mit Rauchsalz, Pfeffer und Paprika einreiben, mit Ahornsauce bestreichen und mit jeweils ca. 3 Scheiben Bacon umwickeln.

In einem weiten Schmortopf das Öl erhitzen, Keulen darin von beiden Seiten scharf anbraten.

Zwiebeln in Spalten schneiden und zu den Keulen geben.

Knoblauch dazu pressen, Paprika in Stücke schneiden, beides dazu geben.

In einem backofengeeigneten Bräter/Auflaufform die Hälfte der Kürbiswürfel und die Möhrenscheiben ausbreiten, angedünstetes Gemüse dazu geben, Keulen darauf legen.

Mit Wein ablöschen, Brühwürfel und in einem Säckchen, Tee-Ei o.ä. Lorbeerblätter, Pimentkörner und Wacholderbeeren dazu geben.

Tomaten angießen und alles bei 170 Grad Ober/Unterhitze gut 50 Minuten köcheln lassen.

Evtl. mit etwas Wasser auffüllen.

Mit Kräutern, Pfeffer, Paprika und Piment abschmecken, Preiselbeeren untermischen oder dazu servieren..

Mit Kartoffelstampf (evtl. gemischt mit restlichem gegarten Kürbis) oder Reis, Kroketten, etc. servieren.

🎃Vegane Kürbissuppe🎃

Home / Festliche Gerichte / 🎃Vegane Kürbissuppe🎃

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*

Passend zur Halloweenparty serviere ich für meine vegetarischen und veganen Freunde gerne diese Kürbissuppe, die natürlich auch mit echtem Hack sehr lecker ist 😋

Zutaten für 6 Portionen
1 Hokkaidokürbis
500g vegetarisches Hackfleisch
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (ca. 3x3cm)
1 Ds. Kokosmilch
1 Ds. feine Erbsen oder TK-Erbsen
200 ml Orangensaft
500 ml Brühe
Salz, Pfeffer, Muskat, Zimt, Curry, Tandoorigewürz
2 Teelöffel Aprikosenmarmelade
einige Stiele Koriander
3 EL Öl

Zubereitung:
Kürbis entkernen und würfeln,  Zwiebeln putzen und würfeln, Knoblauch und Ingwer fein hacken.

Kürbiswürfel mit etwas Brühe, Knoblauch und Ingwer weichkochen.

In einem großen Topf Öl erhitzen und das vegane Hack krümelig anbraten, TK-Erbsen dazugeben und mit etwas Saft ablöschen, ca. ¾ der Brühe und Gewürze dazu geben, leise schmurgeln lassen.

Wenn Erbsen aus der Dose verwendet werden, diese erst zum Schluss unterheben, damit sie nicht zu Mus zerkochen!!!

Nach einigen Minuten die Kokosmilch und Marmelade dazugeben und gut unterheben.

Fertig gegarten Kürbis mit einem Pürierstab pürieren, unter das vegane Hack heben, erneut abschmecken und mit gehacktem Koriander servieren.

🇺🇸🌮 Halloween Chili🌮🇺🇸

Home / Festliche Gerichte / 🇺🇸🌮 Halloween Chili🌮🇺🇸


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Was passt besser zu einer schaurig-scharfen Halloweenparty?
Richtig- ein Chili 😍

Hier nun MEIN Rezept für einen richtigen „Feuertopf“ 🤪

Zutaten für gut 4 Portionen (mit üppigen Beilagen reicht es auch für 6):
4 KLEINE!!!! Hokkaidokürbisse
500g Hackfleisch (gemischtes Hack, Rind oder Schwein)
3 EL Öl
2 große Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
1 Spitzaprikaschote
1 Ds. Kidneybohnen, gut abgetropft
1 Ds. gebackene Bohnen in Tomatensauce
1 Ds. Maiskörner, abgetropft
1 Tetrapack passierte Tomaten
½ Tube Tomatenmark
eingelegte Jalapenoringe o. Peperoni- nach Geschmack
etwas Cognac, Weinbrand, Wein oder Orangensaft- nach Geschmack
2-3 Brühwürfel, bzw. gekörnte Brühe oder ca. 600ml selbst gekochte Brühe
gehackte Chilis, Paprika edelsüß, Majoran, Thymian, gemahlene Nelken, Muskat, Zimt, Kreuzkümmel, Rauchsalz
½ Flasche BBQ-Sauce
1 Teel. Zuckerrübensirup
frischer Koriander oder Petersilie nach Geschmack

Zubereitung:
Kürbisse abspülen, trocken tupfen, unten einen dünnen Boden abschneiden, damit sie besser stehen, Deckel abschneiden und zackenförmig einkerben.

Kürbisse entkernen und gründlich aushöhlen, dabei eine dünne Schicht stehen lassen, damit später das Chili nicht ausläuft!

Ein Gesicht nach Wunsch in die Vorderseite schnitzen, Kürbisfleisch klein würfeln.
Zwiebeln und Knoblauch abziehen, Zwiebeln in Spalten schneiden, Knoblauch hacken.

Paprika putzen und grob würfeln.
In einem sehr großen Topf Öl erhitzen und Hackfleisch krümelig anbraten.

Kürbiswürfel, Zwiebeln, Paprika und Knoblauch dazu geben, kurz glasig anschwitzen, dann Tomatenmark dazu geben und kurz anrösten.

Mit etwas Flüssigkeit (Brühe, Saft, Wein, Weinbrand….) ablöschen und gut durchmischen, dann das restliche Dosengemüse und die Tomaten, Würzsaucen, Sirup dazu geben, würzen und leicht simmernd gut 45-50 Minuten garen, dabei gelegentlich umrühren und bei Bedarf etwas Flüssigkeit angießen.

Wenn das Chili fertig ist, erneut abschmecken und in die ausgehöhlten Kürbisse füllen, Deckel auflegen und nach Geschmack mit Sour Cream, gehackten Kräutern und diversen Beilagen (Tacos, Fladenbrot, Salat, etc…) servieren 😋

🍔🇺🇸BBQ-Bacon-Burger🇺🇸🍔

Home / Festliche Gerichte / 🍔🇺🇸BBQ-Bacon-Burger🇺🇸🍔


*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*
Heute begehen über 300 Millionen US-Amerikaner weltweit den höchsten (nicht religiösen) Feiertag der USA:
Den“ Independence Day“:
Zurück gehend auf die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung durch den Kontinentalkongress am 04.07.1776- das Datum, dass bis heute als Tag der Staatsgründung und der Loslösung von Großbritannien.
In den USA traditionell mit großen BBQs und Picknicks landesweit gefeiert, finden die Feierlichkeiten stets mit den berühmten, großen Feuerwerken überall ihren Ausklang.
Was ist daher also passender, als auch einen sehr leckeren, traditionellen „BBQ-Bacon-Burger“ zu servieren?


Zutaten für 4 Burger:

500g Hackfleisch gemischt (Original wird nur reines Rindfleisch verwendet, wir mögen es aber so lieber)
8 schmale Scheiben Bacon
Salz, grober Pfeffer
4 XXL Hamburger Buns
4 Salatblätter, gewaschen und trocken geschleudert
6 EL Mayonnaise o. Salatcreme (ich habe Miracel Whip verwendet)
1/2 EL Zitronen- oder Limettensaft
1 EL BBQ-Sauce o. Gewürzketchup
1 EL Honeymustard (süßer Senf)
1 Teel. Maplesyrup (Ahornsirup o. Zuckerrübensirup)
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

Zubereitung:
Burger Buns im Backofen ein paar Minuten aufbacken.
Hackfleisch großzügig mit Salz und grobem Pfeffer würzen, vier flache Pattys formen und je mit zwei Scheiben Bacon umwickeln.

Pattys auf dem vorgeheizten (Kontakt)-Grill, einer Grillpfanne oder ersatzweise herkömmlichen Pfanne von beiden Seiten gut durchbraten.

Inzwischen Mayonnaise, bzw. Salatcreme mit Zitronensaft, BBQ-Sauce, Sirup, Senf, etwas Salz und Pfeffer, bzw. Cayennepfeffer, verrühren, auf Ober- und Unterseiten der Buns verteilen, auf die Unterseiten je ein Salatblatt legen und darauf die Burger platzieren, mit Oberseite bedecken, fertig 😋

🇺🇸🌭New York Hot Dogs🌭🇺🇸

Home / Festliche Gerichte / 🇺🇸🌭New York Hot Dogs🌭🇺🇸


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Am Wochenende wird in den USA wieder der „Independence Day“ gefeiert:
Zurück gehend auf die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung durch den Kontinentalkongress am 04.07.1776- das Datum, dass bis heute als Tag der Staatsgründung und der Loslösung von Großbritannien.
In den USA traditionell mit großen BBQs und Picknicks landesweit gefeiert, finden die Feierlichkeiten stets mit den berühmten, großen Feuerwerken überall ihren Ausklang.

Da liegt es also nahe, dass ich in dieser Woche einige Rezeptideen für dieses Spektakel poste und nach dem gestrigen Burger präsentiere ich heute ein klassisches „New York Hot Dog“ Rezept:

Zutaten für vier Hot Dogs:
4 Hot Dog Buns- gekauft oder selbstgebacken
4 Wiener oder Hot Dog Würstchen
4 EL süßer Senf
ca. 8 EL Sauerkraut (lose o. Konserve)
ca. 8 EL „Onion Hot Dog Sauce“- Rezept siehe unten 😉

Zubereitung:
Buns im Backofen oder Toaster kurz erwärmen. Inzwischen die Würstchen in einem großen Topf mit Wasser erhitzen, aber nicht kochen!
Buns längs einschneiden und untere Hälfte großzügig mit Senf bestreichen, darauf Sauerkraut geben und darauf das Würstchen platzieren.

Zwiebelsauce darüber geben, leicht zusammen klappen, genießen J

Hier ist „meine“ Version der „ Onion Hot Dog Sauce“ J
Zutaten für 4-6 Hot Dogs:

2 rote Zwiebeln
1 Küchenzwiebel
2 Knoblauchzehen
150ml Cola
2 EL Tomatenmark
Salz, Chilipulver, Zimt
brauner Zucker
2 EL scharfer Gewürzketchup 2 EL Essig
2 EL Rapsöl

Zubereitung:
Zwiebeln schälen und längs in feine Spalten schneiden.

Knoblauch fein hacken.

In einem Topf Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anschwitzen. Knoblauch kurz mit dünsten, dann mit Cola ablöschen und köcheln lassen, bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist.

Tomatenmark, Ketchup, Essig, Zucker und Gewürze dazu geben, abschmecken und erneut köcheln lassen bis eine Art Chutney entstanden ist, erneut abschmecken und kalt oder lauwarm über die Hot Dogs geben.

🍔 Texican Burger 🍔

Home / Festliche Gerichte / 🍔 Texican Burger 🍔

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Am Wochenende wird in den USA wieder der „Independence Day“ gefeiert:
Zurück gehend auf die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung durch den Kontinentalkongress am 04.07.1776- das Datum, dass bis heute als Tag der Staatsgründung und der Loslösung von Großbritannien.
In den USA traditionell mit großen BBQs und Picknicks landesweit gefeiert, finden die Feierlichkeiten stets mit den berühmten, großen Feuerwerken überall ihren Ausklang.

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Am Wochenende wird in den USA wieder der „Independence Day“ gefeiert:
Zurück gehend auf die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung durch den Kontinentalkongress am 04.07.1776- das Datum, dass bis heute als Tag der Staatsgründung und der Loslösung von Großbritannien.
In den USA traditionell mit großen BBQs und Picknicks landesweit gefeiert, finden die Feierlichkeiten stets mit den berühmten, großen Feuerwerken überall ihren Ausklang.

Da liegt es also nahe, dass ich in dieser Woche einige Rezeptideen für dieses Spektakel poste und fahre heute mit einem Burger fort, aber nicht irgendeinem Burger, sondern dem extra leckeren „Texican Burger“ (Tex-Mex):

Zutaten für 4 große Burger:
500g Schweinemett oder gemischtes Hackfleisch
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
1 Teelöffel Chili-con-Carne-Gewürz (oder aus schwarzem und weißem Pfeffer, Kreuzkümmel, Thymian, Oregano, Knoblauch- und Zwiebelpulver, Paprika (scharf o. edelsüß) und Cayennepfeffer eine eigene Mischung, ganz nach Geschmack, zusammen stellen!)
4 Burger Buns mit Sesam (gekauft o. selbstgemacht)
4 feste Salatblätter (Romana, etc.)
4 Scheiben Schmelzkäse oder Cheddar
2 Schalotten
3 Frühlingszwiebeln
4 Knoblauchzehen
einige Scheiben eingelegte Jalapeno
2 EL Mayonnaise (fette oder fettarme Salatcremevariante- je nach Geschmack)
1 EL Remoulade
1 Teel. Limettensaft
1 EL Gurkenrelish (ich hacke dafür ein paar Löffel meiner selbst eingelegten Hot Dog Gurken)
¼ Glas eingelegten Tomatenpaprika in Streifen
4 EL Tomatenketchup
Salz, brauner Zucker, Chipotle- Gewürz
Öl


Zubereitung:
Mett oder Hackfleisch mit 1 Teel. Chiligewürz, Salz und Pfeffer würzen, vier große Burger formen und platt drücken.
In einer großen, schweren Pfanne (wenn möglich Grillpfanne oder Grill) Öl erhitzen und die Burger von beiden Seiten braten, mit je einer Scheibe Käse belegen und im Backofen den Käse kurz zerlaufen lassen.

Inzwischen die Buns im Backofen erwärmen und die Saucen zubereiten:

Zunächst werden 1 Schalotte, die Frühlingszwiebeln und die Knoblauchzehen sehr fein gehackt- möglichst in einem Blitzhacker o.ä.

Davon knapp die Hälfte nun mit Mayonnaise, Remoulade, Relish, Limettensaft und einer Prise braunem Zucker abschmecken, evtl. etwas salzen.

Für die Salsa Tomatenpaprika und einige eingelegte Jalapenoscheiben fein hacken (auch im Blitzhacker, wenn möglich) und in einer Schale mit restlichem Zwiebel-Knoblauchgemisch, Tomatenketchup und einer Prise braunem Zucker vermischen, mit etwas Chiligewürz abschmecken und ggf. salzen.

Untere Seite der Buns mit etwas Mayonnaiserelishsauce bestreichen, mit Salatblatt belegen, darauf je einen Burger legen, mit Salsa bestreichen,  restliche Schalotte in feine Ringe schneiden und auf den Burgern verteilen, mit Bun-Oberseite belegen, fertig.

🇺🇸Meatball-Marinara-Sub 🇺🇸

Home / Festliche Gerichte / 🇺🇸Meatball-Marinara-Sub 🇺🇸

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Am Wochenende wird in den USA wieder der „Independence Day“ gefeiert:
Zurück gehend auf die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung durch den Kontinentalkongress am 04.07.1776- das Datum, dass bis heute als Tag der Staatsgründung und der Loslösung von Großbritannien.
In den USA traditionell mit großen BBQs und Picknicks landesweit gefeiert, finden die Feierlichkeiten stets mit den berühmten, großen Feuerwerken überall ihren Ausklang.

Da liegt es also Nahe, dass ich in dieser Woche einige Rezeptideen für dieses Spektakel poste und beginne mit einem extrem leckeren „Sub“ (engl. Submarine, d.h. U-Boot, da diese Sandwiches in sehr großen Baguettebrötchen, etc. angerichtet werden, die in der Tat an „U-Boote“ erinnern😄):
Das „Meatball-Marinara-Sub“

„Marinara“ wird im englischsprachigen Raum eine fruchtige Tomatensauce genannt, die häufig auch Grundlage für Ragouts, etc. sein kann.

Zutaten für ca. 4 Portionen:
4 große Baguettebrötchen oder 2 Ciabatta zum Aufbacken
6 Esslöffel geriebener Mozzarella
4 Teelöffel Kräuterbutter


Klößchen:

500g Rinderhackfleisch (oder auch gemischtes Hack)
1 Schalotte
1 Esslöffel BBQ-Sauce o. Ketchup
1 Ei
etwas Semmelbrösel
1 Teel. Salz
1/2 Teel. Pfeffer
je 1 Teel. getr. Oregano, Thymian
2 Brühwürfel o. ca. 1 l kräftige Fleischbrühe
2 Lorbeerblätter

Sauce:
1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Olivenöl
1 Ds. Geschälte Pizzatomaten
1 Ds. Tomatenmark
150ml Orangensaft
1 Teelöffel Italienische Gewürzmischung
Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Zucker
½ Bd. Glatte Petersilie


Zubereitung:
Für die Klößchen in einem großen Topf Brühe, bzw.Wasser mit Brühwürfel aufsetzen, köcheln lassen.
Schalotte und Knoblauch sehr fein hacken, Hackfleisch mit gehackter Zwiebel, Knoblauch, Ei, Gewürzen/Kräutern und BBQ Sauce o. Ketchup gründlich verkneten, dabei so viel Semmelbrösel untermischen, dass die Masse gut formbar wird.

In ca. 16 Tischtennisball große „Meatballs“ daraus formen, in die siedende , NICHT MEHR KOCHENDE, Brühe legen und vorsichtig siedend ca. 10-15 Minuten gar ziehen lassen.
Aus der Brühe nehmen, Brühe vorsichtig abgießen und dabei auffangen.
Im Topf Olivenöl erhitzen, gehackte Schalotte und Knoblauchzehen darin glasig anschwitzen, mit Saft und etwas Brühe ablöschen, Tomatenmark und Pizzatomaten dazu geben, mit Gewürzen, Kräutern und Zucker pikant abschmecken, ca. 20 Minuten leise köcheln lassen.

Zwischendurch evtl. noch etwas Saft und/oder Brühe angießen, dabei die Sauce nicht zu dünnflüssig werden lassen, sondern etwas dicklich einreduzieren.

Meatballs in der Sauce erwärmen.

Inzwischen die Baguettebrötchen oder Ciabatta längs halbieren (Ciabatta auch in der Mitte einmal teilen)- um vier gleich große Subs mit Ober- und Unterseite zu erhalten, alle Hälften mit Kräuterbutter bepinseln und im Backofen bei ca. 180 Grad leicht knusprig aufbacken.

Aus dem Backofen nehmen und auf die unteren Hälften jeweils 4-5 kleine Meatballs legen, etwas Sauce darüber gießen und mit Mozzarella bestreuen.

Im Backofen bei ca. 180 Grad kurz überbacken bis der Käse geschmolzen ist und anfängt leicht zu bräunen.


🕍 Shavuot Käsekuchen 🕍

Home / Festliche Gerichte / 🕍 Shavuot Käsekuchen 🕍


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da dieser Blog neben Themen rund um Weihnachten auch andere religiöse Feste sowie diverse kulturelle und sportliche Events mit kulinarischen Tipps uvm. thematisieren möchte, habe ich für das jüdische Pfingstfest, dem „SHAVUOT“, das in diesem Jahr vom 28.-30. Mai 2020 begangen wird, diesen Käsekuchen schon einmal getestet 😉

Zu Shavuot werden traditionell diverse Speisen mit milchigen Zutaten serviert und gerade diverse Käsekuchen haben dabei einen hohen Stellenwert.

Zutaten für eine normale Springform Ø 26cm:
600g Frischkäse Natur
500g Quark
200g Butter
 1 Btl. Vanillezucker
4 Eier
1 Btl. Vanillepuddingpulver
1 Btl. Zitronenpudding (z.B. von „Komet“) oder 1 Pck. Zitronendesertpulver
2 Esslöffel Limettensaft frisch o. Konzentrat
1 Fl. Zitronenaroma oder 1 Btl. Zitroback
1 Btl. Zitronenschale o. frischer Abrieb von 1 Zitrone
ca. 2-3 Esslöffel Mehl
1 Btl. Backpulver
1 Prise Salz
1Ds. Mandarinenspalten
Alufolie oder Backpapier zum Abdecken!

Zubereitung:
Mandarinen abtropfen lassen, Saft trinken oder anderweitig verwenden 😉
Backform fetten, Backofen auf ca. 160Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Zucker und Butter schaumig schlagen. Eier dazu geben.
Frischkäse und Quark unterrühren, langsam Limettensaft, Zitronenaroma, Puddingpulver, Salz, Backpulver und Mehl dazugeben.
In die gefettete Springform füllen und darauf die Mandarinenspalten platzieren, nun ab in den Ofen.
Nach ca. 30 Minuten eventuell den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird.
Nach insgesamt ca. 50- 60 Minuten ist der Kuchen fertig!
Im Ring abkühlen lassen damit er nicht zusammenfällt!

🐇 Hot Cross Buns 🐇

Home / Festliche Gerichte / 🐇 Hot Cross Buns 🐇


*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*
In diesem Jahr habe ich mich, da ich durch #stayhome viel Zeit hatte, mit ein paar internationalen Osterrezepten befasst und dabei ist mir ganz besonders diese englische Spezialität ins Auge gesprungen:
Süße Gewürzbrötchen, die ein Kreuz tragen und mit Zuckerguss überzogen werden  😍
Im Originalrezept werden Korinthen in den Teig gegeben, da ich aber leider vergessen habe diese (oder Sultaninen, bzw. Rosinen, etc.) zu kaufen, habe ich ein bisschen experimentiert und statt dessen gehackte Mandeln genommen- hier kann man ruhig auch die eigene Fantasie einsetzen 😉

Zutaten für ca. 10 Buns:
350g Mehl
1 Pck. Trockenhefe oder ½ Würfel frische Hefe
je eine gute Prise gemahlene Nelken, Zimt und Muskat
1 Ei
125ml Milch
50g Butter
½ Teel. Salz
50g Zucker
je 1-2 EL Zitronat, Orangeat, gehackte Mandeln
Puderzucker

Zubereitung:
Milch erwärmen und darin die Butter schmelzen, handwarm abkühlen lassen und die Hefe darin auflösen.

In einer Schale Mehl und Gewürze vermengen, eine Kuhle hineindrücken, Hefegemisch, Zucker, Mandeln, Zitronat, Orangeat und Ei hineingeben und sehr gründlich und möglichst lange gut verkneten.

Abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teigklumpen etwa verdoppelt hat- ich lasse den Teig gerne in einer „Plopp-Schüssel“ in aller Ruhe über Nacht gehen.

Backofen auf 180 Grad Umluft, bzw. 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Teig in ca. 10 Teigkugeln teilen, jede zu einem „Bun“ rollen und mit einem Messerrücken ein Kreuz hineindrücken.

Auf Backpapier im Ofen ca. 15 Minuten goldbraun backen und nach Belieben mit etwas aus Wasser und Puderzucker angerührtem Zuckerguss bepinseln.

🐰 Osterhasen Frühstück 🐰

Home / Festliche Gerichte / 🐰 Osterhasen Frühstück 🐰

*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*


Da meine Mama sich zu Fest- und Feiertagen meist selbstgemachte Leckereien wünscht, bin ich bereits mitten in den Arbeiten für diverse Osterleckereien und da dürfen natürlich auch Marmeladen, Konfitüren und Co nicht fehlen- daher auch in diesem Jahr wieder die fruchtige „Osterkonfitüre“:

Zutaten für 5,5 Gläser mit je 230ml Inhalt UND 7 Gläschen mit je 53ml Inhalt:
0,33l Apfelsaft 100% Frucht
0,33l Orangensaft 100% Frucht
0,30l Karottensaft 100% Frucht
ca. 30ml Zitronensaft (Konzentrat o. frisch gepresst)
1Kg Gelierzucker für Gelee 1:1
1 Tütchen Vanillezucker

Zubereitung:
Gläser vorbereiten, heiß ausspülen und auf einem feuchten Küchentuch lagern.

In einem großen Topf alle Zutaten miteinander mischen und aufkochen.

Nun gut 4 Minuten SPRUDELND kochen lassen und sofort in die Gläser füllen.

Fest verschließen und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.