🎄 Adventskalender 2021/Douglas 🎄

Home / Unboxings/Türchen / 🎄 Adventskalender 2021/Douglas 🎄

Beautyadventskalender 59,99
*Unbezahlte Werbung- Kalender wurde von mir gekauft*

Für jeden Duft-und Beautyfan ein MUSS, für jede Beautybloggerin ein Eldorado: Der neue, extra üppige „Adventskalender“/Douglas!
Da diese Kalender erfahrungsmäßig rasend schnell vergriffen sind, habe ich mir dieses Jahr SOFORT nach Erscheinen einen online bestellt.
Da Douglas ab einem Bestellwert von 20,- versandkostenfrei liefert und ich zwei Duftproben dazu bekomme und zur Zeit auch nicht gerne vor Ort shoppe, ist mir diese Variante am liebsten.
Hier nun eine kurze Vorstellung des Kalenders, der in diesem Jahr besonders teuer ist (in den vergangenen Jahren lag der Douglaskalender meist bei ca. 30,-!!!) und ich daher auch ganz besondere Highlights erwarte:

Verpackung:
Geliefert in einem monströs großen Paket, kam ein sehr üppiger, opulenter und recht stabiler Adventskalender zum Vorschein, der wie ein Buch aufklappbar ist und in weihnachtlichem Rot besonders festlich wirkt.

Inhalt:
Da ich auf der Hompepage von Douglas schon den Inhalt entdecken konnte, wusste ich, dass in diesem Kalender sehr viele Luxusgrößen und sogar Parfümminiaturen versteckt sind, so dass der Preis in diesem Jahr mit 59,99 sehr üppig ausfällt, aber hält er tatsächlich, was der Preis erwarten lässt?
Hier der Inhalt:
*24 exklusive Beauty-Highlights 

Der Douglas Adventskalender macht die Vorweihnachtszeit zu einem Beauty-Fest, das schöner kaum sein könnte. Hinter den 24 Türchen verbergen sich absolute Highlights ausgewählter Marken im Wert von mehr als 350 €! Lass dich von Skincare-Stars, Duftikonen, Must-haves aus dem Bereich Make-up und tollen Accessoires verwöhnen oder mach deinem Lieblingsmenschen ein ganz besonderes Geschenk!

Im Kalender enthalten

  • APRICOT Hyaluron Gesicht Patches (1 Pck. mit 24 Patches),
  • KEYS SOULCARE Skin Transformation Cream (6 g)
  • ABERCROMBIE & FITCH Authentic Night Women Travel Spray (EdP/10 ml)
  • E.L.F COSMETICS Poreless Putty Primer (21 g)
  • STARSKIN Hollywood Hand Model™ Nourishing Hand Mask Gloves (1 Pckg.)
  • ARIANA GRANDE R.E.M. Fragrance Miniature (EdP/6,5 ml)
  • BIOTULIN eyeMATRIX Lifting Concentrate Eye Creme (7,5 ml)
  • REAL TECHNIQUES Miracle Complexion Sponge (1 Stk.)
  • WAKAME BY ANNAYAKE Anti-ageing multi-protection intensive cream (15 ml)
  • MERCEDES-BENZ Woman In Red Travel Spray (EdP/10 ml)
  • AMORELIE Care Pure Pleasure wasserbasiertes Gleitgel (50 ml)
  • AVEDA Botanical Repair™ Leave-in Treatment (25 ml)
  • ONE.TWO.FREE! Favourite Foaming Cleanser (10 ml) 
  • DR. SUSANNE VON SCHMIEDEBERG L-Carnosine Anti-A.G.E. Cream Dry Skin (5 ml)
  • ANNAYAKE Ultratime Lifting anti-wrinkle eye contour care (7 ml)
  • GISADA Ambassadora Travel Spray (EdP/10 ml)
  • GISADA Ambassador Travel Spray (EdP/10 ml) 
  • VAAY CBD Mundspray 5% (10 ml)
  • ESTÉE LAUDER Advanced Night Repair Synchronized Multi-Recovery Serum (7 ml)
  • FLORENCE BY MILLS Swimming Under The Eyes Gel Pads (1 Paar)
  • ROSENTAL Jade Roller White Travel Size (1 Stk.)
  • DR. BARBARA STURM Face Cream Rich (20 ml)
  • MORPHE Continous Setting Mist (36,8 g)
  • MCM Eau de Parfum Fragrance Miniature (7 ml)*(douglas.de)

Fazit:
Ich freue mich sehr auf die vielen Düfte, besonders auf die hübschen Sammlerminiaturen und auch das Produkt von „Biotulin“ wird wieder ein besonderes Highlight sein.

Weniger „prickelnd“ finde ich allerdings, das enthaltene „Gleitgel“ von Amorelie, da ich das doch sehr „speziell“ und in einem hochwertigen BEAUTY Kalender extrem unpassend finde, zumal wenn man diesen Kalender eventuell auch verschenken möchte!
Für derlei „Spielereien“ gibt es genügend spezielle Anbieter, die auch extra Kalender im Angebot haben, so dass dieses Produkt schon im Vorfeld von mir ein klares „NO GO“ und fettes Minus in der Bewertung erhält 😠

🍄Hubertus Pizza 🍄

Home / Festliche Gerichte / 🍄Hubertus Pizza 🍄

*Unbezahlte Werbung durch evtl.Produktnennung/Verlinkung*
Im Herbst freue ich mich immer wieder über die üppige Pilzvielfalt und bereite dann auch gerne Pilzgerichte zu, so entstand heute diese köstliche Pizza „Hubertus“, für die ich außerhalb der Pilzsaison auch mal auf TK oder Konserve zurückgreife 😉

 Zutaten für ein großes Backblech:
500g Mehl (2/3 Weizen, 1/3 Dinkel)
1 Würfel frische Hefe
½ Teelöffel Zucker
1 EL Salz
120ml Wasser
etwas lauwarmes Wasser für die Hefe
½ Becher (ca. 100-150g) Kräuterfrischkäse
300g Pfifferlinge oder gemischte Pilze
4 Scheiben Serranoschinken
2 Scheiben hauchdünner Kochschinken
1 rote Zwiebel
1 Lauchzwiebel
100g geriebener Mozzarella
1 Teelöffel rosa Pfefferkörner
2 Esslöffel Butter
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Einige Stunden (ich bereite den Teig fast immer am Abend vorher zu) vor der Zubereitung Hefe mit Zucker in lauwarmem Wasser auflösen, mit restlichem Wasser, Salz und Öl zum Mehl geben und sehr gründlich verkneten.
Zur Kugel rollen und abgedeckt gehen lassen bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat, erneut gut durchkneten und noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen, dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten, dabei möglichst flach drücken (wer mag, kann natürlich auch den Teig ausrollen und mit Frischkäse bestreichen, Zwiebeln in Ringe schneiden und darauf verteilen, beide Sorten Schinken zerpflücken und darüber verteilen Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen.

Inzwischen Pilze putzen und in Scheiben schneiden.

In einer Pfanne Butter zerlassen und die Pilze andünsten bis die Feuchtigkeit verdampft ist, dann mindestens 15 Minuten durchgaren!!!!

Anschließend mit etwas Salz und Pfeffer würzen, auf dem Frischkäse-Pizzaboden verteilen, mit roten Pfefferkörnern bestreuen und Mozzarella darüber geben.

Im Backofen ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.

  

🍄🍁Hubertuspfännchen🍁🍄

Home / Festliche Gerichte / 🍄🍁Hubertuspfännchen🍁🍄

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
In genau vier Wochen ist bereits Erntedank (03.10.) und damit der Herbst in vollem Gange, auch bekommt man auf dem Markt schon die ersten frische Pfifferlinge, da liegt es nahe, allmählich auch in der Küche die etwas herbstlicheren, deftigeren Genüsse zu zubereiten, wie mein heutiges „Hubertuspfännchen“ mit Pilzen 😋

Zutaten für ca. 4 Portionen:
750g Schweinefilet (pariert gewogen)
2-3 Scheiben hauchdünner Serranoschinken (o.ä. Schinken)
ca. 400g frische Pfifferlinge
ca. 750g frische Champignons
2 rote Zwiebeln
2 Lauchzwiebeln
2 Knoblauchzehen
3 EL Tomatenmark
1 Teel. Sojasauce
150ml sehr kräftige Brühe (oder etwas Brühepulver)
1 Becher Creme fraiche „Kräuter“
1 Teel. rote Pfefferkörner
Salz, schwarzer Pfeffer , Paprika edelsüß, Thymian
Prise Zucker
Spritzer Zitronensaft
frische, glatte Petersilie
2 EL Butterschmalz

Zubereitung:
Schinken in feine Streifen schneiden und dann fein würfeln.
Das parierter Filet in schmale Streifen schneiden, Zwiebeln putzen und längs in dünne Spalten schneiden, Lauchzwiebeln putzen und in dünne Ringe schneiden, Pilze putzen und in Scheiben schneiden, Knoblauch sehr fein hacken.

In einer großen Pfanne Butterschmalz erhitzen und Schinken darin auslassen, im Schinkenfett Filetstreifen braun anbraten, dann Zwiebeln und Lauchzwiebeln dazu geben, glasig andünsten und Knoblauch hinzufügen.

Alles kurz glasig dünsten, dann Pfifferlingsscheiben dazu geben, anbraten, mit wenig Sojasauce ablöschen und 15 Minuten leise köchelnd garen.

Inzwischen in einer weiteren Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen und Champignonscheiben darin anbraten, so lange garen, bis die komplette Flüssigkeit verdunstet ist, salzen und leicht pfeffern, zur Pfifferlingspfanne geben.

Nach insgesamt 15 Minuten Garzeit der Pfifferlingspfanne wird das Tomatenmark darin angeröstet, mit wenig Brühe abgelöscht und mit Salz, schwarzem Pfeffer, Paprikapulver, Thymian, Zitronensaft und etwas Zucker pikant-würzig abgeschmeckt.

Creme fraiche und rote Pfefferkörner unterheben, erneut abschmecken und mit gehackter Petersilie abrunden.

Mit Spätzle oder Kroketten servieren.

🍂🍰Herbstlicher Zwetschgenkuchen🍰🍂

Home / Gebäck / 🍂🍰Herbstlicher Zwetschgenkuchen🍰🍂

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Gestern war meteorologischer Herbstanfang und das muss mit einem himmlisch aromatischen, saftigen Zwetschgenkuchen gefeiert werden😋

Zutaten für ein Backblech (ich habe die Hälfte genommen und eine 26cm Springform verwendet!)
Boden und Belag:

400g Mehl
175 weiche Butter o. Margarine
130g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Prise Salz
1 Pck. Zitronenabrieb
1 KG Zwetschgen
Streusel:
250g Mehl
150g weiche Butter o. Margarine
120g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
½ Teel. Zimt, Prise Salz
2 EL gehackte Mandeln o. Nüsse

Zubereitung:
Für den Mürbeteig Butter mit Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenabrieb schaumig rühren, Mehl dazu geben und gründlich verkneten, zu einer Kugel rollen und in Frischhaltefolie eingerollt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank durchkühlen.

Inzwischen Zwetschgen putzen, verlesen, entsteinen und längs vierteln, aus restlicher Butter, Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Zimt, Nüssen Streuselteig kneten und ebenfalls kaltstellen.

Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen, Backblech fetten oder mit Backpapier belegen, Mürbeteig darauf ausrollen und mit Zwetschgenvierteln gleichmäßig belegen.

Streuselteig gleichmäßig darüber verstreuen, ca. 70-80 Minuten goldbraun backen.

Besonders lecker mit einer Kugel Vanilleeis und/oder einem ordentlichen Klacks Sahne 😋 TIPP:
Wenn ich eine Springform statt des Bleches verwende, fette ich diese und streue sie mit Paniermehl aus, so löst sich der Kuchen nach dem Backen leichter aus der Form😉

🇮🇳🍲Daal Soup🍲🇮🇳

Home / Festliche Gerichte / 🇮🇳🍲Daal Soup🍲🇮🇳

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Vom 10.-21. September feiert die ganze hinduistische Welt das „Ganesh Chaturthi“ Fest zu Ehren des Hindugottes „Ganesha“ und da darf in den meisten Haushalten eine würzige Linsensuppe (Daal soup) ganz sicher nicht fehlen.

Hier ist MEINE Version der gelben oder roten Linsensuppe mit viel Gemüse und kräftigen Gewürzen😋

Zutaten für ca. 4 Portionen:
150g gelbe o. rote Linsen
1 kleines Suppenbund
1 rote Paprika
1 rote Chilischote
½ Tasse TK Erbsen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stück frischer Ingwer , ca. haselnussgroß
2 EL Öl
1 EL Currypulver (oder eigene Mischung), Salz, Cayennepfeffer
2 Lorbeerblätter
1 l Gemüsebrühe
1 EL Apfelessig
Prise Honig oder brauner Zucker
3-4 EL Kokosmilch
einige Stiele frischer Koriander

Zubereitung:
Linsen gründlich unter fließendem Wasser abspülen.

Gemüse putzen, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Chili ganz fein hacken (Blitzhacker o.ä.),Paprika würfeln, Suppenbund zerkleinern:
Möhren und Sellerie fein würfeln, Porree in halbe, sehr dünne Ringe schneiden.

In einem großen Topf Öl erhitzen, Zwiebelmischung glasig andünsten, restliches Gemüse und Linsen dazu geben, mit Brühe ablöschen, aufkochen, Gewürze und Lorbeer dazu geben und leise simmernd ca.35 Minuten garen, bzw. bis die Linsen cremig zerfallen.

Lorbeerblätter entfernen, mit Essig, Süße und Gewürzen abschmecken, Kokosmilch unterheben, gut vermischen und erneut kurz aufkochen, dann mit gehacktem Koriander servieren.

बॉन एपेतीत/(bon epeteet)

🍂🥧Herbstlicher Nusskuchen🥧🍂

Home / Gebäck / 🍂🥧Herbstlicher Nusskuchen🥧🍂

Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung
Langsam verabschiedet sich der Sommer und so hatte ich heute Lust, einen richtig schön aromatisch-herbstlichen, supersaftigen Nusskuchen zu backen 😍


Zutaten für 1 normale Kastenform:
200g Zucker
1 Btl. Vanillezucker (möglichst mit echter Vanille)
3 Eier
1 Becher saure Sahne oder Schmand
½ Röhrchen Bittermandelaroma
120ml Rapsöl
200g Mehl
1 Tütchen Backpulver
200g gemischte Nüsse
Prise Salz
Etwas Fett für die Form (Butter, Margarine oder etwas Öl)
Puderzucker, Zimt oder Kakaopulver

Zubereitung:
Nüsse mittelfein zerkleinern. (Ich gebe diese in einen Gefrierbeutel und schlage mit der glatten Seite des Fleischklopfers oder einem schweren Topfboden so lange darauf, bis der gewünschte Zerkleinerungsgrad erreicht ist.)
Backofen auf knapp 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Eier mit Zucker, Vanillezucker, Prise Salz schaumig verquirlen.
Aroma, Öl und saure Sahne oder Schmand gründlich unterheben.
Mehl und Backpulver darüber sieben (das Sieben dauert nur wenige Augenblicke und lohnt sich sehr- der Kuchen wird deutlich feiner und saftiger), alles mit dem Mixer gründlich verquirlen, danach die zuvor zerkleinerten Nüsse locker unter den Teig heben.
Teig in eine gefettete Kastenform füllen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 45-50 Minuten backen. Wenn der Kuchen nach etwa 30-40 Minuten goldbraun ist, mit etwas Backpapier oder Alufolie abdecken.
Aus dem Ofen nehme, auf einen Teller stürzen und den abgekühlten Kuchen nach Geschmack mit Puderzucker-Zimtguss bestreichen, dafür 2 EL Puderzucker und ½ Teelöffel Zimt mit WENIG Wasser zu einem glatten Guss vermischen und auf den Kuchen pinseln- oder diesen mit Kakaopulver bestäuben.


Ich habe für meine Mama einen Kuchen mit Kakao bestäubt und für den Göttergatten einen mit Zimtguss bepinselt 😉

⚽🇮🇹Pizza Bomba🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿⚽

Home / Festliche Gerichte / ⚽🇮🇹Pizza Bomba🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿⚽

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Für das heutige Finale, Italien gegen England um 21:00h, habe ich DEN idealen Fernsehsnack vorbereitet:
Typisch italienisch, dabei weltweit verbreitet, lecker, schnell und einfach vorzubereiten-
PIZZA 😋

Und da es bei dem Spiel sicherlich „verschärft“ zugehen wird, habe ich mich für eine feurig-pikante „Pizza Bomba“ entschieden, für die ich den Teig, wie immer, bereits gestern zubereitet habe😋

🍕 Zutaten für 1 großes Blech oder 3 runde Pizzen:
500g Mehl
1 Würfel frische Hefe
½ Teelöffel Zucker
1 EL Salz
120ml Wasser
etwas lauwarmes Wasser für die Hefe
ca. 50ml Olivenöl (oder auch anderes Öl)

🍕 Belag:
1 Dose gehackte Pizzatomaten
¼ Tube Tomatenmark
2 EL Harissa paste oder scharfes Paprikamark
2-3 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Chili
Prise Zucker
5-6 Scheiben Pfeffer- oder Chilisalami
1 rote Zwiebel
6-7 braune Champignons o. ½ Ds. Champignons in Scheiben
½ Glas eingelegter Tomatenpaprika
einige Jalapenoscheiben
6-8 Peperoni
8-10 Oliven (grün o. schwarz)
1 Kugel Mozzarella
200g geriebener Pizzakäse oder geriebener Mozzarella
Kräuter nach Geschmack

🍕 Zubereitung:
Einige Stunden (ich bereite den Teig fast immer am Abend vorher zu) vor der Zubereitung Hefe mit Zucker in lauwarmem Wasser auflösen, mit restlichem Wasser, Salz und Öl zum Mehl geben und sehr gründlich verkneten.

Zur Kugel rollen und abgedeckt gehen lassen bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat, erneut gut durchkneten und noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen, dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.

Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen.

Inzwischen Zwiebel putzen und Knoblauch pellen, Zwiebel in Ringe schneiden,1 Knoblauchzehe fein hacken, restliche in sehr dünne Scheiben schneiden.

Frische Pilze putzen, Dosenware sehr gut abtropfen lassen.

Tomatenpaprika sehr gut abtropfen lassen, Salami fein zerpflücken, Oliven in Scheiben schneiden..

Pizzatomaten mit Harissa, Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Zucker, Kräutern und gehacktem Knoblauch mischen, abschmecken.

Die Sauce auf dem Pizzateig gleichmäßig verteilen.

Kugelmozzarella in Scheiben schneiden, auf dem Saucenboden verteilen, dann mit Jalapenoscheiben, Salamistückchen, Paprikastreifen, Knoblauch- Oliven-und Pilzscheiben und Zwiebelringen belegen, Peperoni darauf drapieren und zum Schluss geriebenen Käse darüber geben, nach Geschmack mit Kräutern bestreuen und die Pizza nun bei 180 Grad backen bis der Teig goldbraun wird und der Käse appetitlich zerläuft- ca. 15 Minuten.
Buon appetito

⚽🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿Apple cider pork chops🇩🇰⚽

Home / Festliche Gerichte / ⚽🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿Apple cider pork chops🇩🇰⚽

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Für das heutige Halbfinale um 21:00h, England gegen Dänemark habe ich ein ganz besonderes englisches Gericht vorbereitet:
„Apple cider pork chops“ 😋

Zutaten für 4 Personen:
500g Schweinekoteletts (oder, wenn es besonders fein werden soll, Medaillons aus Schweinefilet)
2 Schalotten
1 großer, süßlicher Apfel
1 Becher Schmand (200g)
2 EL Senf (Sorte nach Geschmack -ich nehme auch gerne mal süßen Senf)
150ml trockener Cidre oder Apfelsaft
etwas Brühepulver/Brühwürfel (oder etwas sehr starker, selbstgekochter, ein reduzierter Fond)
einige Zweige frischer Thymian (ersatzweise ½ Teel. getrockneter Thymian)
½ Bd. glatte Petersilie
Salz, grober Pfeffer, Paprikapulver edelsüß
Prise brauner Zucker
Öl



Zubereitung:
Apfel und Schalotten schälen und fein würfeln, Fleisch abspülen, abtupfen, parieren und evtl. Knochen auslösen, dann etwas plattdrücken und von beiden Seiten salzen und pfeffern.

In einer großen Pfanne Öl erhitzen und die Koteletts von beiden Seiten durchbraten, bzw. nach Geschmack auch rosa braten, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Thymianblättchen von den Zweigen zupfen und mit der Petersilie (einige Blättchen Petersilie zur Deko aufheben) sehr fein hacken- ich verwende dafür einen Kräuter-Blitzhacker.

Im Bratenfett Schalotten- und Apfelwürfel anbraten, mit Cidre oder Apfelsaft ablöschen, und weich dünsten, dabei gehackte Kräuter hinzufügen.

Wenn die Würfel weich gegart sind, mit einem Pürierstab pürieren, Schmand unterheben, mit Salz, Pfeffer, Paprika, Senf und ggf. einer Prise Zucker abrunden, die Koteletts kurz in der Sauce erwärmen und – ganz typisch- zu Kartoffelstampf servieren.

Good Appetite

⚽🇮🇹Ragu alla Bolognese🇪🇸⚽

Home / Festliche Gerichte / ⚽🇮🇹Ragu alla Bolognese🇪🇸⚽

Zutaten für ca. 4 Personen:
500g Hackfleisch (Thüringer Mett o. gemischt mit Rind)
1 große Möhre
1 Stück Sellerie (etwa dem Gewicht der Möhre entsprechend)
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Tetrapack passierte Tomaten
1 kleine Dose geschälte Pizzatomaten
1 Dose Tomatenmark
2 Brühwürfel oder ca. 300ml sehr kräftige Fleischbrühe
1 kleines Glas Wein (rot o. weiß)
etwas Orangen- oder Multivitaminsaft (oder Wasser)
2 Lorbeerblätter, 2 Wacholderbeeren, Salz, Pfeffer, Thymian, Majoran, Muskat, Prise Zimt, Prise
½ Bd. glatte Petersilie
Zucker
Olivenöl
Pasta nach Geschmack, frischer Parmesan

Zubereitung:
In einem Topf Öl heiß werden lassen und Hackfleisch krümelig anbraten. Die gewürfelte Zwiebel und das fein gewürfelte Gemüse dazugeben, kurz andünsten, Tomatenmark mit anrösten und mit etwas Wein ablöschen.
Nun den gehackten Knoblauch dazugeben, kurz dünsten, passierte Tomaten und gehackte Tomaten, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren in einen Teefilterbeutel oder Teeei geben (so kann diese am Schluss besser wieder herausfischen), zum Fleisch geben.
Brühwürfel, Gewürze und Kräuter dazugeben, leicht simmern lassen und nun auf kleiner Flamme mindestens 1 Stunde (besser 2 Stunden) ganz leicht dicklich einköcheln, dabei gelegentlich umrühren und bei Bedarf mit wenig Flüssigkeit (Saft, Wein o. Wasser) auffüllen.

Erneut mit Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano und etwas Zucker abschmecken, gehackte Petersilie unterheben und mit dicken, kurzen Nudeln (Penne Rigate, Rigatoni, etc.) und frisch gehobeltem Parmesan servieren- köstlich.

Buon appetito

🍔🇺🇸American „Classic“ Burger🇺🇸 🍔

Home / Festliche Gerichte / 🍔🇺🇸American „Classic“ Burger🇺🇸 🍔

*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*
Heute begehen über 300 Millionen US-Amerikaner weltweit den höchsten (nicht religiösen) Feiertag der USA:
Den“ Independence Day“:
Zurück gehend auf die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung durch den Kontinentalkongress am 04.07.1776- das Datum, dass bis heute als Tag der Staatsgründung und der Loslösung von Großbritannien.
In den USA traditionell mit großen BBQs und Picknicks landesweit gefeiert, finden die Feierlichkeiten stets mit den berühmten, großen Feuerwerken überall ihren Ausklang.
Was ist daher also passender, als auch einen sehr leckeren, traditionellen „Classic-Burger“ zu servieren?


Zutaten für vier große „Burger“

500g reines Rinderhackfleisch
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Zwiebelpulver, etwas brauner Zucker
ein paar Blatt Eisbergsalat
1 große Zwiebel
1 große, fest Tomate
1-2 Gewürzgurken
8 EL Majonnaise o. Salatcreme
2 EL BBQ-Sauce mit Raucharoma
2 EL Tomatenketchup
8 Scheiben Frühstücksbacon oder Schinkenspeck
4 Burger Buns mit Sesam
Öl



Zubereitung:
Backofen auf ca. 150 Grad vorheizen.
Zwiebel in Ringe schneiden, Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Zwiebelpulver sehr gut vermengen und zu vier großen Pattys formen.
Gurke in dünne Scheiben schneiden, Tomaten in Scheiben schneiden, Salat sehr fein schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen, Schinken/Bacon knusprig ausbraten, auf Küchenkrepp abtropfen lassen, im heißen Fett nun die Burger von beiden Seiten braten.
Burger aus der Pfanne nehmen, abtupfen (Küchenkrepp).

Zwiebelringe in etwas Öl mit Zucker karamellisieren lassen.
Im Backofen die Burger Buns leicht aufbacken, inzwischen Majonnaise/Salatcreme mit BBQ-Sauce und Ketchup vermischen.
Je einen Klecks auf die Brötchenunterseite geben, Burger darauf geben, mit erneutem Klecks Sauce bestreichen, Baconscheiben, Gurken- und Tomatenscheiben, sowie Salatstreifen und Zwiebelringe darüberlegen, Oberseite aufklappen- fertig