đŸ‡ș🇾Meatball-Marinara-Sub đŸ‡ș🇾

Home / Festliche Gerichte / đŸ‡ș🇾Meatball-Marinara-Sub đŸ‡ș🇾

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Am Wochenende wird in den USA wieder der „Independence Day“ gefeiert:
ZurĂŒck gehend auf die Ratifizierung der UnabhĂ€ngigkeitserklĂ€rung durch den Kontinentalkongress am 04.07.1776- das Datum, dass bis heute als Tag der StaatsgrĂŒndung und der Loslösung von Großbritannien.
In den USA traditionell mit großen BBQs und Picknicks landesweit gefeiert, finden die Feierlichkeiten stets mit den berĂŒhmten, großen Feuerwerken ĂŒberall ihren Ausklang.

Da liegt es also Nahe, dass ich in dieser Woche einige Rezeptideen fĂŒr dieses Spektakel poste und beginne mit einem extrem leckeren „Sub“ (engl. Submarine, d.h. U-Boot, da diese Sandwiches in sehr großen Baguettebrötchen, etc. angerichtet werden, die in der Tat an „U-Boote“ erinnern😄):
Das „Meatball-Marinara-Sub“

„Marinara“ wird im englischsprachigen Raum eine fruchtige Tomatensauce genannt, die hĂ€ufig auch Grundlage fĂŒr Ragouts, etc. sein kann.

Zutaten fĂŒr ca. 4 Portionen:
4 große Baguettebrötchen oder 2 Ciabatta zum Aufbacken
6 Esslöffel geriebener Mozzarella
4 Teelöffel KrÀuterbutter


KlĂ¶ĂŸchen:

500g Rinderhackfleisch (oder auch gemischtes Hack)
1 Schalotte
1 Esslöffel BBQ-Sauce o. Ketchup
1 Ei
etwas Semmelbrösel
1 Teel. Salz
1/2 Teel. Pfeffer
je 1 Teel. getr. Oregano, Thymian
2 BrĂŒhwĂŒrfel o. ca. 1 l krĂ€ftige FleischbrĂŒhe
2 LorbeerblÀtter

Sauce:
1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Olivenöl
1 Ds. GeschÀlte Pizzatomaten
1 Ds. Tomatenmark
150ml Orangensaft
1 Teelöffel Italienische GewĂŒrzmischung
Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Zucker
œ Bd. Glatte Petersilie


Zubereitung:
FĂŒr die KlĂ¶ĂŸchen in einem großen Topf BrĂŒhe, bzw.Wasser mit BrĂŒhwĂŒrfel aufsetzen, köcheln lassen.
Schalotte und Knoblauch sehr fein hacken, Hackfleisch mit gehackter Zwiebel, Knoblauch, Ei, GewĂŒrzen/KrĂ€utern und BBQ Sauce o. Ketchup grĂŒndlich verkneten, dabei so viel Semmelbrösel untermischen, dass die Masse gut formbar wird.

In ca. 16 Tischtennisball große „Meatballs“ daraus formen, in die siedende , NICHT MEHR KOCHENDE, BrĂŒhe legen und vorsichtig siedend ca. 10-15 Minuten gar ziehen lassen.
Aus der BrĂŒhe nehmen, BrĂŒhe vorsichtig abgießen und dabei auffangen.
Im Topf Olivenöl erhitzen, gehackte Schalotte und Knoblauchzehen darin glasig anschwitzen, mit Saft und etwas BrĂŒhe ablöschen, Tomatenmark und Pizzatomaten dazu geben, mit GewĂŒrzen, KrĂ€utern und Zucker pikant abschmecken, ca. 20 Minuten leise köcheln lassen.

Zwischendurch evtl. noch etwas Saft und/oder BrĂŒhe angießen, dabei die Sauce nicht zu dĂŒnnflĂŒssig werden lassen, sondern etwas dicklich einreduzieren.

Meatballs in der Sauce erwÀrmen.

Inzwischen die Baguettebrötchen oder Ciabatta lĂ€ngs halbieren (Ciabatta auch in der Mitte einmal teilen)- um vier gleich große Subs mit Ober- und Unterseite zu erhalten, alle HĂ€lften mit KrĂ€uterbutter bepinseln und im Backofen bei ca. 180 Grad leicht knusprig aufbacken.

Aus dem Backofen nehmen und auf die unteren HĂ€lften jeweils 4-5 kleine Meatballs legen, etwas Sauce darĂŒber gießen und mit Mozzarella bestreuen.

Im Backofen bei ca. 180 Grad kurz ĂŒberbacken bis der KĂ€se geschmolzen ist und anfĂ€ngt leicht zu brĂ€unen.