🕍 Shavuot Käsekuchen 🕍

Home / Festliche Gerichte / 🕍 Shavuot Käsekuchen 🕍


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da dieser Blog neben Themen rund um Weihnachten auch andere religiöse Feste sowie diverse kulturelle und sportliche Events mit kulinarischen Tipps uvm. thematisieren möchte, habe ich für das jüdische Pfingstfest, dem „SHAVUOT“, das in diesem Jahr vom 28.-30. Mai 2020 begangen wird, diesen Käsekuchen schon einmal getestet 😉

Zu Shavuot werden traditionell diverse Speisen mit milchigen Zutaten serviert und gerade diverse Käsekuchen haben dabei einen hohen Stellenwert.

Zutaten für eine normale Springform Ø 26cm:
600g Frischkäse Natur
500g Quark
200g Butter
 1 Btl. Vanillezucker
4 Eier
1 Btl. Vanillepuddingpulver
1 Btl. Zitronenpudding (z.B. von „Komet“) oder 1 Pck. Zitronendesertpulver
2 Esslöffel Limettensaft frisch o. Konzentrat
1 Fl. Zitronenaroma oder 1 Btl. Zitroback
1 Btl. Zitronenschale o. frischer Abrieb von 1 Zitrone
ca. 2-3 Esslöffel Mehl
1 Btl. Backpulver
1 Prise Salz
1Ds. Mandarinenspalten
Alufolie oder Backpapier zum Abdecken!

Zubereitung:
Mandarinen abtropfen lassen, Saft trinken oder anderweitig verwenden 😉
Backform fetten, Backofen auf ca. 160Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Zucker und Butter schaumig schlagen. Eier dazu geben.
Frischkäse und Quark unterrühren, langsam Limettensaft, Zitronenaroma, Puddingpulver, Salz, Backpulver und Mehl dazugeben.
In die gefettete Springform füllen und darauf die Mandarinenspalten platzieren, nun ab in den Ofen.
Nach ca. 30 Minuten eventuell den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird.
Nach insgesamt ca. 50- 60 Minuten ist der Kuchen fertig!
Im Ring abkühlen lassen damit er nicht zusammenfällt!

🐇 Hot Cross Buns 🐇

Home / Festliche Gerichte / 🐇 Hot Cross Buns 🐇


*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*
In diesem Jahr habe ich mich, da ich durch #stayhome viel Zeit hatte, mit ein paar internationalen Osterrezepten befasst und dabei ist mir ganz besonders diese englische Spezialität ins Auge gesprungen:
Süße Gewürzbrötchen, die ein Kreuz tragen und mit Zuckerguss überzogen werden  😍
Im Originalrezept werden Korinthen in den Teig gegeben, da ich aber leider vergessen habe diese (oder Sultaninen, bzw. Rosinen, etc.) zu kaufen, habe ich ein bisschen experimentiert und statt dessen gehackte Mandeln genommen- hier kann man ruhig auch die eigene Fantasie einsetzen 😉

Zutaten für ca. 10 Buns:
350g Mehl
1 Pck. Trockenhefe oder ½ Würfel frische Hefe
je eine gute Prise gemahlene Nelken, Zimt und Muskat
1 Ei
125ml Milch
50g Butter
½ Teel. Salz
50g Zucker
je 1-2 EL Zitronat, Orangeat, gehackte Mandeln
Puderzucker

Zubereitung:
Milch erwärmen und darin die Butter schmelzen, handwarm abkühlen lassen und die Hefe darin auflösen.

In einer Schale Mehl und Gewürze vermengen, eine Kuhle hineindrücken, Hefegemisch, Zucker, Mandeln, Zitronat, Orangeat und Ei hineingeben und sehr gründlich und möglichst lange gut verkneten.

Abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teigklumpen etwa verdoppelt hat- ich lasse den Teig gerne in einer „Plopp-Schüssel“ in aller Ruhe über Nacht gehen.

Backofen auf 180 Grad Umluft, bzw. 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Teig in ca. 10 Teigkugeln teilen, jede zu einem „Bun“ rollen und mit einem Messerrücken ein Kreuz hineindrücken.

Auf Backpapier im Ofen ca. 15 Minuten goldbraun backen und nach Belieben mit etwas aus Wasser und Puderzucker angerührtem Zuckerguss bepinseln.