🏈 Coleslaw 🏈

Home / Festliche Gerichte / 🏈 Coleslaw 🏈


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Auch zum Superbowl, der am kommenden Wochenende wieder von Millionen Zuschauern weltweit verfolgt wird, darf DER Klassiker unter den Salaten nicht fehlen:
Der „Coleslaw“:-bei uns auch als Farmersalat oder Partysalat seit den `80ern bekannt und beliebt.
Köstlich, knackig, leicht süß, frisch und unheimlich lecker, begeistert dieser Krautsalat auch hierzulande immer mehr Genießer, Grund genug also, ihn ohne Konservierungsstoffe, etc. selbst herzustellen 😋

Zutaten für 4-6 Portionen als Beilagensalat:
3-4 große Möhren
(1 ca. faustgroßes Stück Knollensellerie
Essig
Öl)
 ODER
1 Glas Selleriesalat
2-3 Lauchzwiebeln
1/4 Kopf Weißkohl
2-3 EL Maiskörner
Salz, Pfeffer, Selleriesalz, Flüssigsüßstoff (oder Zucker)
2-3 EL Miracle Whip (ich habe Balance verwendet, es schmeckt auch mit jeder anderen Sorte oder auch mit Majonnaise)
2 EL Sauerrahm/Sourcream oder (kalorienärmer!) Joghurt „natur“
etwas Zitronensaft
2-3 EL Milch

Zubereitung:
Knollensellerie schälen, in dicke Scheiben schneiden und in Salzwasser ca. 1 Stunde garen.

Danach in Streifen schneiden und diese in feinere Juliennestreifen schneiden, mit Essig, Öl, etwas Zucker o. Flüssigsüßstoff, Salz und Pfeffer süß-sauer an mischen ODER (so amche ich es meistens) ein Glas sauer eingelegte Selleriestreifen verwenden.

Möhren schälen und fein raspeln. Selleriesalat (fertig oder selbst gemacht)  abtropfen lassen, Weißkohl in feine Streifen hobeln oder schneiden.
Aus Miracle Whip, Sauerrahm, Milch, Zitronensaft, Flüssigsüßstoff oder Zucker und Gewürzen ein Dressing mixen und mit dem Gemüse in einer Schale mischen.

Mehrere Stunden (gerne über Nacht) im Kühlschrank durchziehen lassen und vor dem Servieren ggf. nochmal abschmecken.

Ich bereite diesen Salat, wie man anhand der Zutaten erkennen kann, eher kalorien- und fettarm zu, jedoch können hier sehr gut „Miracel Whip Balance“ gegen Mayonnaise und Süßstoff gegen Zucker ersetzt werden.

Flüssigsüßstoff verwende ich gerne in Dressings, da sich dieser besser im Dressing verteilt als Zucker- kann aber immer gegen Zucker ausgetauscht werden!

🏈 Superbowl Hot Dogs 🏈

Home / Festliche Gerichte / 🏈 Superbowl Hot Dogs 🏈

*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*
Am 02. Februar wird in den USA DAS Sportereignis des Jahres stattfinden:
Der SUPERBOWL und in diesem Jahr stehen sich die „San Francisco 49ers“ und „Kansas City Chiefs“ gegenüber wenn Demi Lovato die Nationalhymne singt.

Wie in jedem Jahr werden so auch an diesem Wochenende Unmengen „Chicken Wings“, „Nuggets“, „Moinkballs“, „Burger“ und natürlich „HOT DOGS“ vertilgt wenn weltweit ca. 800 Millionen!!!!!! Zuschauer das Sportereignis des Jahres verfolgen 🤩

Daher werde ich in den nächsten Tagen hier das eine oder andere Rezept mit klassischen Snacks veröffentlichen und beginne heute mit dem „ALL AMERICAN HOT DOG“, für den ich auch ein schnelles Relish selbst herstelle:

😋 Zutaten für 4 Hot-Dogs:
4 Hot-Dog Würstchen nach Geschmack
4 Hot-Dog Rolls
1 kl. Schalotte
3-4 EL Hot-Dog Gurkenscheiben (bereite ich selbst zu und wecke sie ein)
3 Cocktailtomaten
2 EL mittelscharfer Senf
4 EL Tomatenketchup
4 EL Remoulade
etwas Salz, Chilipulver
einige Scheiben Cheddar



Zubereitung:
Würstchen erhitzen und Rolls im Backofen aufwärmen.
Inzwischen Tomaten abwaschen, trocknen und sehr fein schneiden/hacken.
Mit Ketchup, Senf, Salz und etwas Chilipulver gut vermengen.
Schalotte sehr fein hacken, Gurken sehr fein hacken und mit den Schalottenwürfeln mischen.
Untere Rollsseite gut mit „All-American-Tomatoe-Sauce“ bestreichen, Würstchen darauf platzieren und mit Cheddar belegen, kurz im Backofen schmelzen lassen.
Mit Gurkenrelish belegen, nach Geschmack noch etwas Ketchup und Senf darüber geben.
Obere Rollsseite dünn mit Remoulade bestreichen und auf die belegte Unterseite klappen.

Lebensmittel bequem online einkaufen!!



🥤 „Das Original Coca Cola Kochbuch“ 🥤

Home / Geschenkbücher rund um Weihnachten und Festtage / 🥤 „Das Original Coca Cola Kochbuch“ 🥤

*Unbezahlte Werbung-Produkt wurde von mir erworben*
„Das Original Coca Cola Kochbuch“/Catharina Wilhelm
Gräfe & Unzer Verlag
96 Seiten
ISBN: 9783774222632

Ursprünglich ca. 15,- inzwischen nur noch gebraucht ab ca. 2,- erhältlich

Wie bereits mehrfach berichtet, habe ich ein leidenschaftliches Interesse an “außergewöhnlichen“ Kochbüchern und da ich kürzlich den amerikanischen „Cola Braten“ aus dem Slow Cooker (erfolgreich) nachgebrutzelt habe und uns dieser sehr gut schmeckte, war mein Interese geweckt, als ich auf dieses Kochbuch stieß und es bei buecher.de tatsächlich für 2,- ergattern konnte.

Da es bekanntlich keine Party ohne Erfrischungsgetränke gibt, ist dieses originelle Kochbuch geradezu prädestiniert, mit interessanten, witzigen und leckeren Partyrezepten jedes Büffet aufzuwerten 🥳

Das sagt Bücher.de:
*Moment mal – wirklich kochen mit Coca-Cola? Klar doch. Denn mit dem weltweit beliebtesten Kultgetraenk lassen sich ebenso leckere wie ungewöhnliche Gerichte vom Appetizer bis hin zum Dessert zubereiten. Ob im Salatdressing, in der Bratensauce oder als Marinade – die kultige Prickelbrause und ihre Schwestern Fanta und Sprite zeigen sich ihrer Fangemeinde in völlig neuen Gewändern! Ob hot oder cool, auf alle Fälle trendy – so sind die überraschenden Kreationen mit Fleisch, Geflügel, Seafood oder auch Gemüse.*(buecher.de)

Inhalt:
Neben tatsächlich sehr interessanten Rezepten, die immer als Bestandteil Coca Cola, Fanta oder Sprite enthalten und NICHT nur Desserts sondern auch durchaus pikante Köstlichkeiten vorstellen, erhält der Leser hier sehr interessante Informationen rund um die Marke „Coca Cola“:

So gibt es ein Kapitel über die Geschichte der Marke und auch ein weiteres Kapitel zu den diversen Slogans- für echte Fans und Hobbyköche, die das Außergewöhnliche lieben, auf jeden Fall mehr als interessant und für Amerikafans, Colajunkies, Hobbyköche, etc. auch eine wirklich nette Geschenkidee 😉



🍔 Klassische Cheeseburger 🍔

Home / Festliche Gerichte / 🍔 Klassische Cheeseburger 🍔

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*

Der klassische Hamburger, bzw. Cheeseburger wird fast immer mit purem Rinderhackfleisch zubereitet, so auch diese , die ich auch für unser Faschingsbüffet zubereiten werde ☺️

Für die Zubereitung der Patties benutze ich, ganz stilecht, ausschließlich Salz und etwas groben Pfeffer, mische aber eine sehr fein gehackte Schalotte mit hinein ☺️

Zutaten für 4 große Burger:
4 Burger Buns (gekauft oder selbst gebacken)
500g Rinderhackfleisch
2 Schalotten
3 Teelöffel mittelscharfer Senf
4 Teelöffel Remoulade oder Mayonnaise
4 Teelöffel Tomatenketchup
1 kleine Frühlingszwiebel (nur den weißen Teil)
Spritzer Apfel- o. Weißweinessig
Prise Zucker o. Flüssigsüßstoff
4 Scheiben Cheddar (oder Scheibenschmelzkäse)
1 große Gewürzgurke
4 Cocktailtomaten
4 Blatt Romanasalat o.ä. „feste“ Sorte
Öl

Zubereitung:
Hackfleisch kräftig mit Salz und Pfeffer würzen,  eine sehr fein gehackte Schalotte untermischen, vier große, flache Patties formen und in heißem Öl von beiden Seiten gut durch braten.

Inzwischen 3 Löffel Mayonnaise, Senf, Ketchup, sehr fein gehackte Frühlingszwiebel und ½ Gewürzgurke, seeeeehr fein gehackt, vermengen, mit Essig, Zucker und ggf. etwas Salz und Pfeffer pikant-würzig abschmecken.

Restliche Gewürzgurke, Schalotte und Tomaten in feine Scheiben schneiden.

 Die Burger Buns kurz im Backofen aufwärmen, untere Seite ganz dünn mit restlicher Remoulade bestreichen, mit Salatblatt belegen.

Gebratene Burger je mit einer Scheibe Cheddar (schmeckt deutlich besser, als Scheibenschmelzkäse!!!) belegen und im noch heißen Backofen erhitzen, bis der Käse verläuft.

Burger auf die Bunhälfte mit dem Salatblatt geben, darauf nun Hamburgersauce verteilen, mit hauchdünnen Gurkenscheiben, Zwiebelringen und Tomatenscheiben abschließen und die Burgerbun-Oberseite darauf klappen- fertig 😋

🧀 Bunter Käsesalat 🧀

Home / Festliche Gerichte / 🧀 Bunter Käsesalat 🧀

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*

Dieser bunte Käsesalat ist ein absoluter Hingucker auf jedem Karnevalsbüffet und ist durch die Verwendung unterschiedlicher Käsesorten und Gemüsezusätze sehr variabel zuzubereiten 🥳

Zutaten für 4 große Hauptportionen oder 6-8 Beilagen:
Je ca. 150-200g mittelalter o. junger Gouda, Cheddar und Emmentaler (insgesamt ca. 500g)
1 große rote Zwiebel
1 große rote Paprikaschote
1 Ds. Maiskörner
4 EL Olivenöl
6 EL Rotweinessig
Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, Prise Zucker
gehackte Petersilie

Zubereitung:
Aus Öl, Essig, Gewürzen und Zucker ein Dressing mixen.
Käse in kleine Würfelchen schneiden, Zwiebel abziehen und sehr fein würfeln, Paprika putzen und fein würfeln.

Mit den Maiskörnern zusammen unter die Salatsauce heben, gut vermengen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank gut durchziehen lassen.

Vor dem Servieren mit frisch gehackter Petersilie bestreuen.

🐟 Roter Heringssalat🐟

Home / Festliche Gerichte / 🐟 Roter Heringssalat🐟


*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*
Bei Feiern und Partys darf eine Schüssel Heringssalat nach Omas Rezept nicht fehlen und darum wandert dieser Salat natürlich auch auf das Faschingsbuffet😋

Etwas „abgespeckt“, mit feineren Honigcornichons und Matjes statt der preiswerteren Salzheringe, ist dieses Originalrezept meiner schlesischen Oma seit Jahrzehnten in unserer Familie weitergereicht worden und nun bin ich an der Reihe mit der Zubereitung ☺️

Zutaten für ca. 6 Portionen:
6 Matjesfilets
ca. 500g rote Bete (fertig gegart und abgekühlt, gerne auch fertig gekauft!)
2 kleinere rote Äpfel
2 rote Zwiebeln
ca. 6-8 Cornichons (ich nehme dafür gerne „Honigcornichons)
ca. 300g „Miracel Whip Balance“
1-2 EL saure Sahne (wer es noch fettärmer möchte, nimmt Naturjoghurt)
Salz, Pfeffer
etwas Flüssigsüßstoff (löst sich besser auf UND ist kalorienfrei!)
einige Dillfähnchen



Zubereitung:
Miracle Whip mit saurer Sahne/Joghurt, etwas Gurkenflüssigkeit von den Cornichons und Süßstoff vermengen, falls das Dressing etwas zu fest wird, mehr Gurkenwasser verwenden!

Mit Salz, Pfeffer und ggf. Süßstoff pikant abschmecken.

Matjes gut abtupfen und in kleine, gleichmäßige Würfel schneiden, Äpfel schälen, entkernen und fein würfeln, Zwiebeln schälen, sehr fein würfeln, Cornichons fein würfeln, rote Beete abtropfen lassen und fein würfeln.

Alles mit dem Dressing gut vermengen, abgedeckt im Kühlschrank 1-2 Stunden gut durchziehen lassen, erneut durchmischen und abschmecken, mit Dillfähnchen, Cornichons und, nach Geschmack, gekochten Eivierteln, anrichten.

🍩 Faschings Amerikaner/Afrikaner 🍩

Home / Gebäck / 🍩 Faschings Amerikaner/Afrikaner 🍩


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
In der Faschingszeit werden diverse Gebäckstücke durch bunte Zuckerdekore ruckzuck zu witzigen Hinguckern, so auch diese, eigentlich ganz einfachen Amerikaner und Afrikaner 😜

Zutaten für ca. 15 kleinere Gebäckstücke:
100g Butter o. Margarine
100g Zucker
2 Eier
1 Pck. Puddingpulver Vanille
250g Mehl
1 Pck. Backpulver
einige Tropfen Backaroma Vanille
Prise Salz
3 EL Milch
je ca. 70g weiße Schokolade/Kuvertüre und zartbitter Schokolade/Kuvertüre
bunte Zuckerstreusel, bunte Schokolinsen, etc.

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Fett schaumig schlagen, Zucker und Aroma dazu geben und cremig verquirlen, langsam und einzeln die Eier unterschlagen.

Mehl, Puddingpulver und Backpulver gut vermengen und löffelweise unter die Eier-Fettmasse quirlen, alles gut vermischen und in kleinen Häufchen auf ein Backblech mit Backpapier setzen.

Dabei etwas Abstand dazwischen lassen.

Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen, abkühlen lassen und mit geschmolzener Schokolade überziehen.

Bevor die Schokolade ganz fest geworden ist, mit buntem Dekor verzieren.

🍪 Mandelhörnchen 🍪

Home / Gebäck / 🍪 Mandelhörnchen 🍪

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*

Mandelhörnchen sind bei uns zwar eines DER Klassiker in der Adventsbäckerei, aber schmecken auch danach noch köstlich, sind schnell und sehr einfach hergestellt und machen auch bei Kaffeegästen immer „was her“ ☺️

Zutaten für ca. 20 Hörnchen:
200g Marzipanrohmasse
100g Puderzucker
1 Esslöffel Mehl
1 Esslöffel Speisestärke
1 Teelöffel Backpulver
2 Eiweiß
100g Mandelblättchen
einige Tropfen Bittermandelbackaroma
etwas Wasser
100g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:
Ein Eiweiß in einem Schälchen mit etwas Wasser verquirlen, zur Seite stellen.
Marzipan in eine große Schüssel bröckeln und mit Puderzucker, Mehl, Stärke, Backpulver, Bittermandelaroma und 1 Eiweiß gründlich verkneten.
Aus dem Marzipanteig eine lange Rolle formen, knapp fingerdicke Scheiben (etwa 20) abschneiden und diese zu kleinen Kipferln formen.
Mit Eiweiß-Wasser Gemisch bepinseln und in den Mandelblättchen wälzen.
Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 175 Grad etwa 10-12 goldbraun backen.
Abkühlen lassen.
Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Enden der abgekühlten Hörnchen in die flüssige Schokolade tunken, trocknen lassen, fertig ist der zuckersüße Mandelgenuss.

🤴 Drei-Königs-Kuchen 🤴

Home / Gebäck / 🤴 Drei-Königs-Kuchen 🤴


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
In vielen Gegenden wird die Weihnachtszeit mit dem „Drei-Königstag“ am 06. Januar beendet und mit dem klassischen „Drei-Königs-Kuchen“ lecker abgerundet.

Hier ist meine Version dieses Hefegebäcks, bei dem ich auf die Mandelblättchen verzichtet habe, stattdessen habe ich das Innenleben mit Zitronat und Orangeat aufgepeppt.

Zutaten für eine klassische Zubereitung:
500g Mehl (ich bevorzuge 2/3 Weizenmehl und 1/3 Dinkel)
1 Pck. Trockenhefe
300ml lauwarme Milch
50g weiche Butter o. Margarine
3 EL Zucker
1,5 Teel. Salz
insgesamt 100g getrocknete, bzw. kandierte Mischfrüchte (Rosinen, Orangeat, Zitronat)
1 Eigelb

Zubereitung:
Ich bereite Hefeteige generell am Tag vor dem Backen zu, damit diese in aller Ruhe langsam gehen können-

Mehl in eine Schüssel geben, Trockenhefe und Zucker in die Mitte geben und langsam mit lauwarmer Milch begießen, etwas vom Rand her vermengen, dann Salz und Butter dazu geben, kurz verkneten, dann die Trockenfrüchte gleichmäßig untermischen und Teig nun (am besten mit der Küchenmaschine) einige Minuten kräftig durchkneten, bis eine glänzende Oberfläche entsteht.

Zugedeckt (ich verwende dafür eine spezielle Hefeteigschüssel mit „Ploppdeckel“) einige Stunden ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Inzwischen das Eigelb leicht verschlagen und aus dem Teig acht Kugeln rollen.

Diese in Form einer Blume aneinanderlegen, mit verquirltem Ei bestreichen und ca. 30 Minuten goldbraun backen.