🍛 Truthahn-Curry „Bridget Jones“ 🍛

Home / Festliche Gerichte / 🍛 Truthahn-Curry „Bridget Jones“ 🍛


*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*

Wer den Film (oder das Buch) „Bridget Jones- Schokolade zum Frühstück“ kennt, wird sich auch an das, eher unglücklich gelaufene, Weihnachtsessen bei Bridgets Eltern erinnern:

Wie in Großbritannien üblich, wurde ein Truthahn-Curry, das sogenannte „Christmas Turkey leftovers“, für welches gerne die Reste des gegarten Geflügelfleisches in ein schmackhaftes Currygericht verwandelt werden.

Hier nun meine Version, für die jedoch Hähnchenreste verwendet habe 😉

Zutaten für ca. 4 Portionen:
Gegarte Geflügelfleischreste, ca. 400-500g (oder rohe Hühnchenbrust in Streifen schneiden und kurz in etwas Öl anbraten, danach weiter wie im Rezept vorgehen)
1 Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer, ca. 2cm
2 bunte Paprikaschoten
1 kleine Dose Mangostücke
2 Tomaten, gerne etwas reifer/weicher
1/2 Dose Kokosmilch
2 Brühwürfel o. etwas sehr starke Geflügel-, Gemüse- oder Fleischbrühe
100ml süßlicher/lieblicher Wein oder Cognac, Metaxa, etc.
2 EL Currypulver
1 EL Garam Masala
Piment, Muskat, gemahlene Nelken, Chilischoten gehackt
2 EL Öl
Frischer Koriander nach Geschmack oder Petersilie

Zubereitung:
Ingwer schälen, Zwiebeln und Knoblauch abziehen, Zwiebel in Spalten schneiden, Knoblauch und Ingwer fein hacken.

Tomaten waschen und fein würfeln.

Paprika waschen, trocken tupfen und fein würfeln.

Öl in einer großen Pfanne oder einem Schmortopf erhitzen und Fleisch darin anbraten., Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer dazu geben und kurz glasig anschwitzen, Tomaten und Paprika dazu geben, mit etwas Wein/Cognac und dem Saft der Mango ablöschen, etwas Brühe oder Brühwürfel dazu geben, mit Curry, Garam Masala, Piment, Muskat, Nelken, Chili pikant abschmecken und einige Minuten leise köcheln lassen, dann die Mangostückchen dazu geben und Kokosmilch unterheben.

Erneut abschmecken, mit Koriander oder Petersilie bestreuen und zu Reis servieren.